Braten
Eintopf
Getreide
Hauptspeise
Lamm oder Ziege
Osteuropa
Reis
Schmoren
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lammfleischeintopf mit Graupen, moldawisch

zeitaufwändig, mächtig, aber genau das Richtige im Winter

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.01.2011



Zutaten

für
1.250 g Lammfleisch (Hals), in ca. 2 cm Scheiben geschnitten
Pflanzenöl
1 große Zwiebel(n), gehackt
2 große Peperoni, scharfe oder Chili, gehackt
250 g Pilze, in Scheiben geschnitten
1 EL Senf, scharfer
700 ml Hühnerbrühe
75 ml Weißweinessig
225 g Perlgraupen
1 TL Kreuzkümmel, gemahlener
2 Nelke(n), ganze
2 TL Dill, getrockneter
Salz und Pfeffer, schwarzer
225 ml saure Sahne, oder Joghurt
50 g Petersilie, glatte, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Das Fleisch in heißem Öl bräunen und anschließend in einen Bräter geben. Zwiebeln im restlichen Fett glasig dünsten und dem Fleisch zufügen. Evtl. noch Öl in die Pfanne geben, erhitzen und Pilze sowie Peperoniwürfelchen 5 Minuten darin sautieren, diese Mischung beiseite stellen.

Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen.

Senf, Hühnerbrühe und Essig vermengen und das Fleisch damit angießen. Im Backofen mit geschlossenem Deckel ca. 1,5 Std. garen lassen. Anschließend das Fleisch von den Knochen lösen und in Würfel schneiden. Das Fleisch zurück in den Bräter geben, abgespülte Graupen zufügen und mit Kreuzkümmel, Dill, Nelken sowie Salz und Pfeffer kräftig würzen. Auf dem Herd aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und ca. 1 Stunde abgedeckt köcheln lassen, bis die Brühe reduziert ist.

Peperoni-Pilze-Mischung mit saurer Sahne einrühren, ca. 10 - 15 Minuten erhitzen und mit gehackter Petersilie bestreut heiß servieren.

Ein echtes Minus-Temperatur-Essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

falfala

Es ist nunmehr kalt genug diesen Eintopf zu kochen. Diesmal habe ich statt saurer Sahne Joghurt genommen, ist auch figurfreundlicher. Außerdem statt einer großen Zwiebel eine große Gemüsezwiebel verwandt. Das Ergebnis war noch besser. Fotos sind hochgeladen, bitte laßt Euch aber bezüglich der Optik nicht davon abhalten, dieses Rezept einmal nachzukochen. Gut, es ist sehr kalorienhaltig, aber das Ergebnis einfach nur lecker.

06.02.2012 17:16
Antworten