Auflauf
Ei
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bauernomelett mal anders

Art Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.01.2011



Zutaten

für
5 EL Olivenöl
500 g Kartoffel(n), fest kochend
150 g Speck (Tiroler), in Scheiben
150 g Zucchini
1 m.-große Zwiebel(n)
5 Ei(er)
150 ml Sahne
2 TL Salz
½ TL Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Kartoffeln putzen und in Salzwasser als Pellkartoffeln garen. Dann abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden.

Speckscheiben dicht an dicht in eine Auflaufform (ca. 30 cm Durchmesser) legen, so dass sie etwas (ca 2-3 cm) über den Rand der Form lappen. Zucchini putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Beides mit den Kartoffeln mischen und in der Form gleichmäßig verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Olivenöl beträufeln.
Die Eier und die Sahne verschlagen, mit scharfem Paprikapulver würzen. Über die Kartoffel gießen und den überlappenden Speck darüber schlagen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft 160°C) auf der untersten Schiene ca 15 - 20 min. backen, bis das Ei gestockt ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

versatil

Tach Werner, ich habe heute unser Bauernomlett nach Deinem Rezept gemacht und nur statt der süssen Sahne Schmand genommen und noch eine Tomate mit rein geschnippelt. Was soll ich sagen - einfach nur lecker und ne pfiffige Idee. Das werde ich so sicher öfter mal machen. LG , Jürgen

02.04.2014 13:36
Antworten