Brauner Reis - Polo mit Kalbfleisch

Brauner Reis - Polo mit Kalbfleisch

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Gericht aus Afghanistan

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 26.01.2011



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
3 EL Öl
1 kg Kalbfleisch, klein geschnitten
2 EL Tomatenmark
½ TL Salz
¼ Liter Wasser
5 g Garam Masala, evtl. selbst hergestellt
500 g Reis
1 Liter Salzwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Den Reis mindestens 1 Stunde vorher auslesen (Schmutzpartikel entfernen), gründlich waschen und in einer Schüssel mit Wasser stehen lassen.

Die Zwiebeln schälen, in halbe Ringe schneiden und waschen. 3 Esslöffel Öl in einen Topf geben und sobald dieses schäumt, die Zwiebeln darin goldbraun braten. Das in kleine Stücke geschnittene Fleisch in den Topf geben und ca. 10 Minuten anbraten.

Tomatenmark und Salz hineingeben und mit 1/4 l Wasser ca. 1 1/2 Stunden kochen lassen (den Topf mit einem Tuch zudecken). Im Schnellkochtopf geht es schon in einer 3/4 Stunde.

Das Wasser aus der Reisschüssel abgießen. 1 l Wasser im Wasserkocher kochen und danach in einen Topf geben. Salz mit in das Wasser geben und den Reis 5 Minuten darin kochen. Danach das Wasser vorsichtig weggießen (im Sieb).

Den Reis zurück in den Topf geben und das fertige Fleisch mit der gesamten Fleischbrühe hinzugeben. Das Garam Masala darin verteilen und mit einer Gabel in den Reis einarbeiten. Den Topf mit einem Küchentuch zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1 1/2 Stunden kochen lassen.

Zum Servieren das Fleisch auf einen Teller legen. Den Reis in eine große Schüssel geben und darauf das Fleisch schön verteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.