Eintopf
fettarm
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
klar
Rind
Schwein
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erbsensuppe abgespeckt

WW - geeignet, pro Portion 5 - 8 P pro Portion

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.01.2011



Zutaten

für
500 g Erbsen, getrocknete
1 Bund Suppengemüse (1/4 Sellerie, 1 Karotte, 1/2 Stange Lauch)
5 m.-große Kartoffel(n)
10 TL Gemüsebrühe, instant
1 ½ Liter Wasser
300 g Kasseler, gewürfelt oder
2 Würste (Rindswürste, à 100 g)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 13 Stunden 20 Minuten
Erbsen über Nacht in ca 1 l Wasser einweichen (auch Schälerbsen oder wenn es anders auf der Packung steht). Nach meiner Erfahrung brauchen sie sonst doch viel zu lange, bis sie gar sind.

Das Suppengemüse klein schneiden, die Kartoffeln schälen und würfeln und zusammen mit der Gemüsebrühe zu den eingeweichten Erbsen geben. Nach Belieben das Kasseler oder die Rindswürste, klein geschnitten, dazugeben.

Das restliche Wasser angießen und alles ca. 1 Stunde gar kochen. Das geht auch prima im Dampfgarer, weil es dort nicht anbrennen kann und man sich nicht mehr darum kümmern muss.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Ich hab noch Schmand dazu gegeben. Sehr lecker!! Foto folgt. LG

14.10.2017 22:29
Antworten
Nicolaki

Die Suppe schmeckt echt lecker. Jedoch musste ich noch einiges an Wasser hinzugeben, damit es zur Suppe wurde. Werde sie aber auf jeden Fall wieder kochen.

01.10.2017 17:46
Antworten
Schnuffelmuff

War sehr lecker, habe Rindswürste benutzt. Habe aber noch am Ende eine halbe Packung TK-Erbsen reingeschüttet, die waren noch übrig.

15.04.2016 13:25
Antworten