Braten
einfach
Festlich
Fisch
gekocht
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Schnell
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratenes Zanderfilet auf Belugalinsen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 24.01.2011



Zutaten

für
150 g Linsen, (Belugalinsen)
1 EL Butter
200 ml Fischfond
150 ml Sahne
3 Möhre(n), fein gewürfelt
1 EL Sellerie, fein gewürfelt
1 EL Porree, fein gewürfelt
2 Frühlingszwiebel(n), fein gehackt
300 g Fischfilet(s), (Zanderfilet mit Haut)
Meersalz
Pfeffer
Mehl
Butterschmalz
Salz, (Fleur de sel)
Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Linsen in der Butter anschwitzen, die Gemüsewürfel (bis auf die Frühlingszwiebeln) zugeben, mit dem Fond ablöschen und nicht zu weich kochen. Eventuell ein wenig Sahne, Gemüsebrühe oder Fischfond nachgießen. Die Frühlingszwiebeln kurz vor Garende unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.
Die Zanderfilets mehlieren und in heißem Butterschmalz zuerst auf der Hautseite knusprig braten, wenden und nur noch kurz auf der anderen Seite braten. Die Fischfilets mit Fleur de sel und Pfeffer würzen.
Linsen auf vorgewärmten Teller anrichten und die inzwischen fertig gebratenen Zanderfilets darauf anrichten.
Dei angegebene Menge reicht als Hauptgericht für 2 Personen und als Vorspeise für 4 Personen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Borussenblitz

Hallo, ich habe das Rezept nachgekocht und das Linsengemüse hat uns sehr gut geschmeckt. Ich hätte nur das Gemüse etwas feiner würfeln müssen...aber dem Geschmack hat das keinen Abruch getan. Anstatt normaler Sahne habe ich Sojasahne genommen, das war die einzige Veränderung. Foto folgt...

30.05.2016 12:11
Antworten
Liddi

Hallo Driver, ich hatte mich an Dein Rezept gehalten, auf jeden Fall was die Linsen angeht. Ich fand es geschmacklich auch klasse, war aber ein wenig "irritiert", dass alles so dunkel wurde. Die kleinen Möhrenwürfel waren gar nicht mehr zu erkennen. Ansonsten war es top. HG Liddi

13.12.2013 19:07
Antworten
tramdriver

Hallo Liddi! Halte Dich einfach wie oben beschrieben ans Rezept, eventuell, die Linsen vorher mit kalten Wasser abbrausen. Lieben Gruß Driver

08.12.2013 22:00
Antworten
Liddi

Hallo, ich habe Dein Rezept jetzt nicht bewertet, weil ich es als Basis für meine Kocherei genommen habe, mich aber nicht in allen Einzelheiten an Deines gehalten habe. Der Zander ist mir super gelungen. Was die Linsen angeht, bin ich jedoch etwas "unzufrieden". Ich habe schon öfter Belugalinsen gekocht, diese dann aber als Basis für einen Salat genommen. Mir war nicht bewusst, dass sie so färben. Von dem Kontrast der Möhrenwürfel blieb so gar nichts übrig. Wie hast Du das gemacht? Also, geschmacklich stört das ja nicht, aber optisch wäre es halt schöner gewesen. HG Liddi

01.12.2013 19:37
Antworten