Auflauf
einfach
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Schwein
Studentenküche
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Matz

am besten mit frischen Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 24.01.2011



Zutaten

für
1.500 g Kartoffel(n)
200 g Dörrfleisch
etwas Lauch, und/oder Zwiebeln je nach eigenem Geschmack
Schmalz, zum Fetten der Auflaufform
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Kartoffeln schälen und reiben. Dann mit dem Lauch / Zwiebeln, dem Salz und dem Pfeffer würzen.
Eine gusseiserne Auflaufform, ersatzweise die Bratpfanne vom Backofen mit Schmalz ausstreichen und den Kartoffelteig etwa 3-4 cm dick einfüllen und mit Fettflöckchen belegen. Dann bei 180 Grad eine Stunde schön kross backen.
Man schneidet den Matz in Stücke und reicht ihn noch warm.

Empfohlene Beilagen:
Kaffee, Apfelbrei oder eingekochtes Obst.

Dies ist eine etwas weniger fette Form des Kartoffelpuffers. Reste können am nächsten Tag in Scheiben geschnitten und gebacken werden.
War früher im Vogelsberg ein Arme-Leute-Essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schmackofatz1973

Ich komme selbst aus dem Vogelsberg und kenne dieses Essen aus meiner Kindheit. Und zu diesem Rezept kann ich nur sagen: Perfekt.. Ich habe zusätzlich noch drei Eier und ein paar Esslöffel Mehl druntergemischt und dazu gab's selbstgekochtes Apfelkompott. Und es hat exakt so geschmeckt wie früher bei meiner Oma. Meine Mutter hat anstelle des Dörrfleisches eine harte und würzige Wurst genommen und unter den Teig geschnitten. Diese Variante werde ich auch nochmal probieren. Morgen hauen wir uns die Reste in die Pfanne.. Vielen Dank für das Einstellen eines Gerichtes, das ich schon früher sehr geliebt habe :-)

09.08.2015 20:13
Antworten
Tinchen37

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Dazu gab es Apfelmus, auch das war lecker obwohl ich eigentlich niemals Speck mit Äpfel essen würde. Ich habe mich eines besseren belehren lassen;-)) lg tinchen

05.12.2012 21:18
Antworten
JK23

Man kann den Matz auch mit Petersilie, Kümmel ganz oder gemahlen, etwas Milch, Sahne oder Sauerrahm nach Belieben noch verfeinern! Falls die Masse zu dünn ist kann mann noch etwas Kartoffelmehl unterrühren. Wem es zu fest ist kann noch Backpulver oder in Mehl angerührte und gegangene Hefe oder 3-4 Eier in den Teig einbringen!

18.10.2012 11:43
Antworten
JK23

Hallo, Das Dörrfleisch wird als unterste Lage in die Pfanne gelegt, darauf kommen dann die Kartoffeln!

22.10.2011 21:51
Antworten
friaufeck

Hi JK23, wann kommt das Dörrfleisch ins Spiel? Gruß

22.10.2011 21:39
Antworten