Likör aus Mirabellenkernen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.01.2011



Zutaten

für
250 ml Mirabellen - Kerne
100 g Zucker
350 ml Schnaps (Korn oder Wodka, am besten über 30 %)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 90 Tage Gesamtzeit ca. 90 Tage 15 Minuten
Die Mirabellenkerne von Fruchtrückständen säubern, trocken reiben und in eine Flasche füllen. 100 g Zucker dazugeben und mit Korn oder Wodka auffüllen. Die Flasche verschließen und schütteln.

Der Likör muss nun 3 Monate durchziehen. Ab und zu die Flasche schütteln. Danach abseihen und in eine saubere Flasche umfüllen.

Achtung: Keine beschädigten Kerne verwenden. Die Kerne enthalten Blausäure (genau wie bei Pflaumenkernen), daher auch keine Kerne zerstoßen und mit in den Likör geben.

Hier in der Datenbank gibt es ein Rezept mit Pflaumenkernen. Da dies einen ausgezeichneten Likör mit Amarettogeschmack ergibt, habe ich es mit Mirabellenkernen versucht, das ist auch sehr schmackhaft.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Suzysauss

huhu liebe Ursula, ...Lecker lecker.. hab letztes Jahr die Mirabellenschwemme erlebt (45 kg- an einem Baum) und hab alle Früchte irgendwie verarbeitet... und ein paar Kerne genutzt, um dein Rezept aus zu probieren, den Rest der Kerne eingefroren, ca 2 kg.. das wir ein Fest... jede enge lecker Likörchen😉💖🍸🍸🍸

08.10.2019 18:23
Antworten
Jerry_Lee_Lewis_The_Killer

Hallo, müssen die Kerne eigentlich von rohen Mirabellen stammen, oder kann man auch Kerne von gekochten Mirabellen(aus der Dampfentsaftung) verwenden?

26.08.2019 07:56
Antworten
spätzle1

Hallo muss oder kann man den fertigen Likör nicht „verdünnen „ 37,5%. sind für ein Likörchen doch ne ganze Menge 😀🥴 Hab ihn heute nach Rezept angesetzt LG Spätzle1

18.08.2019 11:21
Antworten
katjana

Ich habe das Rezept heute mit Marillenkernen (Aprikosenkernen) gemacht. Ich bin mal gespannt, wie der Likör wird und werde berichten.

17.07.2019 21:40
Antworten
Alahna

Unseren Ansatz vom Sommer haben wir erst jetzt von den Kernen getrennt und dabei gleich probiert. Boah, sowas leckeres!!!! Wirklich toll und ganz nach unserem Geschmack. Nach dem Rezept werden wir auch dieses Jahr wieder was brauen.

13.04.2019 13:50
Antworten
Olefin

Kommt die Blausäure denn nicht durch das Einlegen auch etwas heraus? Wenn man nur wenig Likör trinkt, dürfte das kein Problem darstellen, aber interessant wär das schon. Vielleicht probiere ich das beim nächsten Kuchen mal aus und versuchs zu titrieren :) Aber Amarettogeschmack klingt schon nach Must-Have! Und toll siehts auch aus.

01.08.2013 15:06
Antworten
Assiline

vielen Dank für dieses Rezept. Habe den Likör letztes Jahr schon mal mit Zwetschgen, sowie mit Mirabellensteinen angesetzt und wir freuen uns auch dieses Jahr wieder auf unseren " Weihnachtslikör " Super, schmeckt wie Amarettolikör

13.08.2012 23:53
Antworten
sorcha86

Hallo, genau diesen Likör habe ich letzte Tage angesetzt, allerdings mit Rohrzucker...habe jetzt nochmal ordentlich viele Mirabellen und such andere neue Rezepte....für die Kerne wissen wir ja schon, was gut ist ;-)

10.08.2012 07:14
Antworten
Rocksaum

Sind tatsächlich 250 ML und nicht Gramm Kerne gemeint? Danke!

03.08.2011 22:08
Antworten
Ursula1950

Ja es sind 250 ml Kerne gemeint. LG Ulla

04.08.2011 20:44
Antworten