Vegane Mayonnaise


Rezept speichern  Speichern

für alle, die auf leckeren Kartoffelsalat nicht verzichten wollen, aber kein Ei essen

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 22.01.2011 2338 kcal



Zutaten

für
200 ml Sojamilch (Sojadrink)
250 ml Rapsöl, (oder anderes pflanzl. Öl)
1 TL Senf
1 Schuss Weißweinessig
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
2338
Eiweiß
32,38 g
Fett
247,86 g
Kohlenhydr.
1,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Für dieses Rezept benötigt man einen Mixer oder Pürierstab.

Die Sojamilch mit dem Weißweinessig kurz aufschlagen. Das Öl unter Rühren einlaufen lassen. Senf, Pfeffer und ordentlich Salz unterrühren.

Tipp:
Nach Belieben kann man noch Kräuter zufügen oder die Mayonnaise mit anderen Zutaten verfeinern.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vanillekiperl

Klasse Rezept und auch total easy. habe sie bereits ein paar mal her gestellt für Salate. Ich habe sie zuletzt in süß gemacht und auf Obstsalat serviert. statt Essig habe ich Zitronensaft genommen und statt Salz, Senf und Pfeffer 3 TL Zucker und etwas Vanille auf das halbe Rezept. mega cremiger Dip :p

28.10.2019 20:38
Antworten
Gewitterziege92

ich habe die Majo eben mal versucht. absokut super, meint ihr, ich kann die auch unter einen simplen Kartoffelsalat mischen?

03.07.2019 13:31
Antworten
snowflakemitmilch

Genial!!! Mein erster Versuch und gleich sooooooo lecker!!!!

29.03.2018 20:17
Antworten
CarolineHappy

ich bin Mehrfachtäter, grins, diese Mayonaise hab ich heut schon zum 10.mal gemacht. In Variationen, mit Knobi, Kräuter, etwas Chili oder Original. Sie hat uns immer geschmeckt. von meinem Sohn wird sie zu Ofengemüse gewünscht. Ich nehme die Sojacreme aus dem dm und ein Rapsöl. Als i-Tüpfelchen tu ich KalaNamak-Salz dazu. Von mir deshalb die volle Sternchenzahl. Ich hoffe mein Rezeptbild wird hochgeladen.

28.07.2016 13:34
Antworten
Emmerald

Ich nehme 200 ml Sojamilch und 400 ml Öl. Mehr Öl gibt festere Mayonnaise. :)

17.09.2017 20:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sie schmeckt mir auch nicht zu Pommes, ist halt was anderes als die Pommessoße die man so kennt. Aber als Aioli im Gemüsedöner oder als Mayo für Kartoffelsalat und co ist es gut.

11.02.2012 15:47
Antworten
SchmetterlingsKüsschen

Hallöchen! Habe es gestern mal nachgemacht. Im ersten Moment schmeckte es super lecker, als ich es dann aber über meine Pommes getan habe, fand ich es teilweise schon gar nicht mehr lecker. *ürks* Ich habe es aus Alpro Soja Light und Sonnenblumenöl gemacht. Grüßchen :)

21.09.2011 10:09
Antworten
Splittin_Balloon

der nachgeschmack meiner version (edeka sojamilch. sojolaöl und knoblauch) hatte einen widerlichen nachgeschmack.. aber ich hoffe dass es an der kombination lag. ich werde noch weiterprobieren und finde trotzdem, dass das rezept ein super grundrezept ist. vielen dank!

14.03.2011 18:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich nehme dafür die ungesüßte Alprosoya und Rapsöl. Klappt eigentlich immer und man schmeckt kaum einen Unterschied. Allerdings hatte ich dieses Problem letztes Mal auch mit dem Knobi. Wenn er nicht ganz frisch ist, schmeckt es schnell muffig. Das es nicht an der Mayo lag, wusste ich daher das die Falafel für die ich den gleichen Knobi benutzt hab auch so grauenhaft schmeckten. Nur nie aufgeben ;)

09.06.2011 18:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo :) Haben die Mayo jetzt mal mit Knobi gemacht, sehr lecker zu Gemüsedöner. !Wird am cremigsten wenn Öl und Soja-Milch die gleich Temperatur haben und man zum mixen den Pürierstab benutzt!

27.01.2011 14:05
Antworten