Mediterranes Hühnchen ala Peter

Mediterranes Hühnchen ala Peter

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 20.01.2011 406 kcal



Zutaten

für
600 g Hühnerbrust
1 kleine Zwiebel(n)
400 g Tomate(n), gehackte (1 Dose)
1 EL Olivenöl
1 EL Zucker
100 g Mozzarella
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer
1 Prise(n) Knoblauchpulver
2 Prisen Salz
2 EL Kräuter, getrocknete italienische (bei frischen etwa 5 EL)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Zwiebeln schälen und sehr fein hacken. Hühnchen in mundgerechte Stücke schneiden.
In feuerfeste Auflaufform geben und vermischen. Mit Mozzarella bestreuen und bei 175°C in den vorgeheizten Ofen (Ober- Unterhitze) geben.
Nach etwa einer Stunde den Deckel abnehmen, ggf. überschüssige Flüssigkeit abschöpfen (schmeckt sehr lecker) und weitere 30 min mit Umluft im Ofen lassen.

Geröstetes Ciabatta oder Baguette als Beilage, einen kräftigen Rotwein dazu.

Anmerkung:
Natürlich kann statt getrocknetem Knoblauchpulver auch das entsprechende Äquivalent an frischem Knoblauch genommen werden (1-2 Zehen).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zedacus

Freut mich, dass alles geklappt und dir auch geschmeckt hat! Dann hast du wahrscheinlich 20 Minuten ohne Deckel gearbeitet. Bei bereits angebratenem Fleisch und höhrer Temperatur verkürzt sich die Zeit im Ofen natürlich deutlich. Längere Zeit bei niedrigerer Temperatur macht durch die Säure der Tomaten einfach das Fleisch noch einen Tick zarter und ist dann auch gut durchgezogen. Man kann auf jedenfall mit Zeit und Temperatur spielen und seinen Wünschen und Gewohnheiten anpassen. Gruß, Zed

15.02.2011 15:15
Antworten
Metalmaus

Ah wunderbar, genauso hab ichs auch auf Verdacht gemacht. Hatte nur frischen Mozzarella, habe ein Teil davon unter das Hähnchen gemischt und einen Teil oben drauf gelegt. Habe noch ein paar Vollkornnudeln druntergemischt und unter die Tomaten-Kräuter-Mischung einen Löffel Rahm eingerührt. Ein wirklich leckeres Gericht! Fruchtig und saftig. Aber anderthalb Stunden schien mir etwas zu viel. Hatte das Hähnchen leicht angebraten und alle anderen Zutaten außer dem Mozzarella erhitzt, bevor ich es in die Auflaufform gegeben habe. 20 Minuten bei 200°C haben komplett gereicht, Fleisch, Soße und Nudeln waren perfekt!.

15.02.2011 13:50
Antworten
zedacus

Hallo Metalmaus! Das siehst du genau richtig - vom Aufwand her ist es nahe null. alles gut durchmischen und in die Auflaufform geben. Ich habs bisher mit sowohl geriebenem Käse (Mozzarella, Emmentaler und Parmesan waren über) als auch mit frischem Mozzarella gemacht. Einziger Effekt den man beim frischen Mozzarella beachten sollte ist, dass er einen höheren Wassergehalt hat und dadurch sich mehr Flüssigkeit absetzen wird. Gruß, Zed

12.02.2011 20:40
Antworten
Metalmaus

Hallo zedacus! Hört sich lecker an, das Rezept, genau die Zutaten will ich am Wochenende verbrauchen. Hab aber zwei Fragen: Sehe ich das richtig, dass alle Zutaten vermischt und zusammen in die Auflaufform gegeben werden? Und nimmt man besser geriebenen Mozzarella oder den weichen, frischen? Grüßle!

12.02.2011 13:04
Antworten