Eintopf
Fleisch
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Paleo
spezial
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Steckrübeneintopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.64
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.03.2004 644 kcal



Zutaten

für
100 g Speck, geräucherter, durchwachsener
500 g Schweinefleisch (Schweinekamm)
1 Zwiebel(n)
2 EL Öl
½ Liter Brühe
Salz und Pfeffer
1 kg Steckrübe(n)
500 g Kartoffel(n)
2 Stange/n Porree
1 Bund Petersilie
Majoran

Nährwerte pro Portion

kcal
644
Eiweiß
31,08 g
Fett
43,08 g
Kohlenhydr.
32,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Speck, Fleisch und Zwiebel in Würfel schneiden. Öl erhitzen, Speck darin anbraten. Fleisch dazugeben und anbraten. Zwiebel dazugeben und anbraten.
Brühe angießen, Gewürze hinzufügen und 50 Minuten schmoren.
Steckrüben und Kartoffeln in Würfel, Porree in Ringe schneiden und nach 20 Minuten Gardauer zum Fleisch geben.
Petersilie hacken und über den Eintopf streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nane33

Hallo der Eintopf hat uns wirklich gut geschmeckt. Ich habe statt Lauch ein paar Möhren verwendet und nur Speckwürfelchen (kein Fleisch ) verwendet. Der Majoran passt prima dazu ! Liebe Grüsse nane

09.02.2011 17:51
Antworten
carmi1307

Hallo, ich habe zum 1. Mal Steckrübeneintopf nach deinem Rezept gekocht und wir waren alle begeistert, sehr lecker, deshalb 5***** von mir! Dankeschön :)) Liebe Grüße Carm1307

14.01.2011 09:41
Antworten
Dorry

Hallo, heute habe ich diesen Eintopf gekocht, mit Schälrippchen. Weil ich keine schöne Steckrübe bekommen habe, habe ich die türkischen Shalgams genommen, die im Geschmack sehr ähnlich sind. Ich habe ein Foto von ihnen gemacht, hier in Berlin sind sie sehr einfach zu finden. Gesonders toll fand ich den frischen Majoran in diesem Gericht. Gruß Dorry

05.02.2010 19:38
Antworten
Dorry

Ich hab ganz vergessen zu sagen: Es hat richtig gut geschmeckt, und wird ganz sicher öfter gekocht! Danke für's Rezept, Gruß Dorry

05.02.2010 19:42
Antworten
gisa2804

Sehr lecker, habe noch eun paar Möhren dazugegeben. LG Gisa

30.10.2009 18:27
Antworten
wag.dus

das rezept und die kommentare sind alle akzeptiert. man kann das rezept immer variieren. ich nehme auch noch die möhren dazu, weniger porree. vielleicht mal lamm probieren. bitte richtig mit geschrotetem pfeffer würzen - und ne prise zucker! und es sollte eine breiige konsistenz haben. lecker. gibt es im winter 1x pro monat

15.11.2005 10:54
Antworten
ottoheinrich

Anstelle des bzw. zusätzlich zum frischen Schweinefleisch(es) kann man auch sehr gut ein Eisbein nebst zugehöriger Sauce verwenden (zum Eisbeinessen eins mehr kochen). Dann kann auch auf einen Teil der Brühe verzichtet werden. Auch eine Haxe nebst Sauce eignet sich dafür sehr gut. LG Otto

14.11.2005 10:05
Antworten
poucette

Hallo, sehr, sehr lecker! Übrigens auch für Vegetarier, habe den Eintopf ohne Fleisch gekocht und Gemüsebrühe verwendet, noch einige Blättchen Liebstöckel hinzugegeben und es war perfekt. Viele Grüße von poucette

13.11.2005 19:13
Antworten
Schwalbe

Hallo, immer wieder ein leckeres Gericht!! Die Fleischeinlage lässt sich vielfältig variieren. Kann auch als Brühe vorgekocht werden und muss nicht zwingend angeröstet werden. Ein paar Möhren/Karottenscheiben mitkochen, bringen etwas Farbe ein. VG Schwalbe

12.11.2005 16:29
Antworten
pro-vit

Hallo, dazu werde ich schwarzgeräucherten Halsgrat nehmen. Müßte gut mit den Steckrüben und Kartoffeln harmonieren. Grüßle Dieter

10.11.2005 10:18
Antworten