Gemüse - Hähnchen - Pfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 18.01.2011 443 kcal



Zutaten

für
250 g Hähnchenbrustfilet(s)
200 g Reis
2 Frühlingszwiebel(n)
½ Stange/n Lauch
1 EL Speisestärke
1 Möhre(n), geschält
175 g Sojasprossen, oder Mungobohnenkeimlinge
etwas Öl
1 Msp. Ingwerpulver
2 EL Sherry
2 EL Sojasauce, dunkel
etwas Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
443
Eiweiß
29,20 g
Fett
5,35 g
Kohlenhydr.
65,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Reis kochen.
Das Fleisch in dünne Scheibchen schneiden und in der Speisestärke wälzen.
Frühlingszwiebeln und Lauch in Ringe schneiden, Möhren in Scheiben oder Stifte schneiden.
Im erhitzen Öl das Fleisch anbraten (in der Pfanne mit Hilfe einer Gabel die Fleischscheiben voneinander trennen, da sie durch das Stärkemehl aneinander kleben) und herausnehmen. Frühlingszwiebeln, Lauch, Möhre und abgetropfte Sprossen in die Pfanne geben und im verbliebenen Bratfett 10 – 12 min dünsten. Ingwerpulver darüber streuen, Sherry und Sojasauce dazugeben, umrühren und kurz aufkochen lassen. Das Fleisch wieder dazugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Evtl. Gewürze nach eigenem Geschmack zufügen.

Entweder den gekochten Reis separat dazu reichen oder mit unterrühren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Ein schön variables Rezept, ich habe schon verschiedene Gemüsekombinationen verwendet. Einfach und sehr lecker. LG Petra

08.05.2021 13:37
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

24.04.2017 12:05
Antworten
Akaiya

Sehr lecker, einfach und unkompliziert! Den Sherry habe ich persönlich nicht rausgeschmeckt, aber ich bin auch kein "Alkohol-Kenner" :D Nächstes Mal nehme ich mehr Soja-Sauce/Sherry-Gemisch ^^ Habe an Gemüse verwendet: 1 große Möhre, 1 Paprika und 1 Stange Lauch, dazu dann 250 g Hühnerbrust und 150 g Reis für zwei Portionen :)

20.06.2015 20:21
Antworten
Destitute

Heute gemacht und es hat allen sehr gut geschmeckt. Sogar am Abend noch einmal aufgewärmt hat es immer noch gemundet. Insgesamt ist die Pfanne einfach und schnell gemacht, was sie zu einem schönen Alltagsrezept macht. Der Clou an dem Rezept ist eigentlich die Sojasoße in Verbindung mit dem Sherry, die dem Gericht eine schön süßlich/salzige Note geben und Lust auf mehr macht. Soll heißen, ich kann mir gut vorstellen irgendwie etwas mehr "Soße" zu machen. Man hat mit dem Reis ja auch eine Beilage, die etwas mehr Soße aufnehmen kann und solange hier nichts schwimmt, sollte das auch alles im Rahmen sein. :) Von unserer Seite aus: Danke für das schöne Alltagsrezept und die Verwendungsmöglichkeit für den Restsherry hier. :)

11.02.2014 22:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

sehr lecker.

02.03.2012 13:19
Antworten