Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.01.2011
gespeichert: 69 (0)*
gedruckt: 831 (5)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.12.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Mehl
1/4 Liter Milch
Ei(er)
40 g Hefe
1 TL Zucker
1 EL Schmalz
1 Prise(n) Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Hefe und den Zucker in etwas lauwarmer Milch anrühren. In der Mitte des Mehls eine Vertiefung machen und das Mehl mit der Milch, dem Ei, Schmalz, Salz und mit der angerührten Hefe vermengen. Gut durchrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann den Teig an einem warmen Ort ca. 30 min aufgehen lassen.

Jetzt kommt der große Trick beim Mehlpütt: Der Teig wird auf ein Handtuch gegeben und dann das Handtuch unter einem Deckel eines großen Topfes gebunden.
In dem Topf wird Wasser zum Kochen gebracht und darüber wird der Deckel mit dem in das Handtuch gebundenen Teig gegeben. Aber Vorsicht: der Teig darf nicht im Wasser hängen. Jetzt wird der Teig ca. 45 min im Wasserdampf gegart. Wem es mit dem Tuch zu kompliziert ist, kann es auch mit dem Dämpfeinsatz im (offenen) Schnellkochtopf probieren. Wichtig ist nur, dass das Wasser nicht verkocht. Notfalls nachgießen.

Natürlich kann man das auch in einer Klütjeform machen. Die wird eingefettet, der Teig hineingefüllt und der Klütje wird dann ca. 1 Stunde in Wasserbad gekocht. Den fertigen Klütje aus der Form lösen und auf einen Teller geben.

Gekochte Birnen mit etwas angedickter Soße als Stipp dazu essen.
Dazu kann man auch zerlassene Butter, Vanillesoße, Zucker, Sirup, oder eben was man gerade mag geben.