Rustikales Roggen - Dinkelbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (82 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.01.2011 3953 kcal



Zutaten

für
500 g Sauerteig, (Roggensauerteig)
360 g Roggenmehl
100 g Dinkelmehl
200 g Weizenmehl, (Universal)
400 g Wasser, lauwarmes
1 ½ EL Salz
2 EL Brotgewürzmischung
1 EL Kürbiskernöl

Nährwerte pro Portion

kcal
3953
Eiweiß
106,76 g
Fett
26,28 g
Kohlenhydr.
808,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Alle Zutaten in der Küchenmaschine auf der kleinsten Stufe 10 min. kneten, dann 30 Minuten rasten lassen.
Den Teig auf eine bemehlte Unterlage stürzen und fest per Hand kneten (wirken), in ein Gärkörbchen geben und ca. 2 Stunden gehen lassen.
In den vorgeheizten Ofen bei 250° schieben und ca. 15 Minuten backen, dazwischen fest schwaden. Dann bei 190° ca. 40 Minuten fertig backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

altbaerli

probiere es beim nächsten mal mit nur 250ml Wasser ist der Sauerteig auch stark genug lg. Gerhard

23.11.2020 08:29
Antworten
nifivel

Bin neu hier und beim Brot backen.Mit Backmischungen habe ich schon Erfahrungen gesammelt.Jetzt habe ich mir an die Rezepte getraut, aber....also ich habe 360 g Roggen selbst gemahlen,dazu 300 g Dinkel verrührt,dazu ca 500 g Sauerteig vom Vortag, alles in der Küchenmaschine geknetet,30 min ruhen lassen und dann wollte ich per Hand den Teigling kneten,es war von Anfang an irre klebrig, wie Silikon,trotz Mehlzugabe, alles klebte wie irre...an den Händen an den Schüsseln und Löffeln, meine Frau musste zur Hilfe kommen sonst hätte ich die gesamte Küche eingesaut.Was lief da falsch?

20.09.2020 14:26
Antworten
gourmettine

@nifivel, mit einer solchen Frage wendest du dich besser an die CK-Community! Falls du noch an einer Antwort interessiert bist: den Sauerteig müsstest du vorher über ein paar Tage selbst ansetzen und dann regelmäßig pflegen (Rezepte bei CK zu finden). Evtl. ist deine Aussage „Sauerteig vom Vortag“ auch missverständlich. Viel Erfolg! Grüße Tiiine

20.11.2020 19:44
Antworten
Chefkoch_Uschi

Hallo Nifivel, Du bist Anfänger und hast bestimmt viele Fragen. Ich würde Dir empfehlen mal in unser Brotforum zu sehen und dort kannst Du Fragen stellen und bekommst bestimmt Antworten von unseren Hobbybäckern. https://www.chefkoch.de/forum/1,37/Brot-Broetchen.html Wenn Du noch Fragen hast, schreib mich ruhig an. Du musst nur hier drüber links auf meinen Namen klicken. Liebe Grüße Uschi/Chefkoch.de

20.11.2020 20:04
Antworten
altbaerli

danke für dein Feedback lg. Gerhard

21.06.2020 09:57
Antworten
Eiskimo

Hallo, dieses Brot trifft genau unseren Geschmack. Es ist herzhaft, weich mit krosser Krume. Danke, Eiskimo

13.05.2011 22:32
Antworten
kwr57

Hallo, dies war erst mein drittes Brot welches ich mit Sauerteig gebacken habe. Bin also ein Neuling was den Sauerteig angeht. Ich bin mit dem Rezept sehr zufrieden. Verarbeitung prima und der Geschmack ebenso. Dankeschön LG kwr57

19.02.2011 14:38
Antworten
altbaerli

freut mich wenn es dir geschmeckt hat lg. Gerhard

20.02.2011 20:15
Antworten
emdorl67

WO BEKOMME ICH BROTGEWÜRZ HER FINDE ES IM HANDEL NICHT LG EMDORL67

19.01.2011 19:50
Antworten
altbaerli

gibt es in jeden gut sortierten Laden bei un s Merkur, Sparmarkt usw. lg. Gerhard

20.01.2011 17:45
Antworten