Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.01.2011
gespeichert: 22 (0)*
gedruckt: 361 (0)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.09.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

40 g Pfefferkörner (Guineapfeffer - Paradieskörner)
400 g Thunfisch - Filet (möglichst aus dem Bauchlappen)
Muschel(n) (Jakobsmuscheln)
Avocado(s)
Schalotte(n)
Knoblauchzehe(n)
Chilischote(n), rot
1 TL Korianderpulver
1 TL Kreuzkümmel
1 EL Limettensaft
Fleischtomate(n)
50 g Schokolade, zartbitter
2 EL Wasser
1 TL Pfeffer (Tasmanischer)
1 TL Zucker
5 EL Olivenöl
4 TL Salz (schwarzes Hawaii-Salz)
1 Port. Rote Bete - Sprossen
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Guacamole werden die Schalotten, Knoblauchzehen und Chilis klein gewürfelt und in 3 EL des Olivenöls angeschwitzt. Danach etwas abkühlen lassen.

Währenddessen das Fruchtfleisch der Avocado mit Limettensaft, Kreuzkümmel und Koriander pürieren. Die Fleischtomate häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Mit dem Avocadopüree verrühren. Die abgekühlten Scharfmacher inkl. Öl unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Thunfisch in kleine Balken mit etwa 3 cm hohen Kanten schneiden und auch die Jakobsmuscheln bereitlegen. Die Paradieskörner im Mörser von einem starken Mann zerkleinern lassen (die sind wirklich steinhart und sehr mahlresistent) und den Thunfisch darin von allen Seiten wenden. Die Jakobsmuscheln nur leicht mit den gemahlenen Paradieskörnern bestreuen.

Jetzt für die Schokoladensauce die Schokolade klein hacken, das Wasser erhitzen und die Schokolade darin unter Rühren schmelzen. Mit dem tasmanischen Pfeffer (wenn ganz: Bitte mörsern oder mahlen) und dem Zucker vermischen, warm stellen und immer wieder umrühren.

Nun die Guacamole als Klecks in der Mitte des Tellers (evtl. mit Servierring) anrichten. In einer beschichteten Pfanne die restlichen 2 EL Olivenöl erhitzen und den Thunfisch von jeder Seite nur wenige Sekunden anbraten. Die Jakobsmuscheln von jeder Seite etwa 1 Minute braten. Die Muscheln sollten innen noch glasig sein, der Thunfisch rosa.

Beide Meerestiere auf der Guacamole anrichten, mit dem schwarzen Hawaiisalz bestreuen und einem Häufchen Rote-Bete-Sprossen garnieren. Die Schokoladensauce um das Ganze herumträufeln.

Paradieskörner sind in Feinkostläden zu bekommen und eine ganz alte Pfefferart, die aber einen sehr eigenen Geschmack hat. Die Guacamole kann natürlich nach Belieben milder oder schärfer sein, wobei die Schärfe einen tollen Kontrast zur Schokoladensauce darstellt. Allerdings habe ich damit auch schon ein paar Gäste zum Weinen bekommen …