Quitten - Kürbis - Chutney


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Wenn Sie schon mehr als genug Gelee haben...

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.01.2011



Zutaten

für
2 große Quitte(n)
1 kleiner Kürbis(se), ungefähr genau so viel wie die Quitten
4 Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
100 ml Rotweinessig, bei Bedarf mehr
250 g Rohrzucker
n. B. Peperoni, getrocknet, oder 1 bis 2 frische rote Pfefferschoten
Currypulver, scharf
Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Quitten schälen und die Kerngehäuse herausschneiden, in kleine Stücke schneiden oder in der Küchenmaschine hacken oder raspeln. Zwiebeln klein schneiden. Kürbis schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Knoblauchzehen durch die Presse pressen.

Etwas Öl erhitzen. Die gehackten Quitten hinzugeben, ein wenig kochen lassen, dann den Kürbis und den Knoblauch zugeben, ein wenig ziehen lassen. Den Rohrzucker und den Essig zugeben, die Hitze reduzieren und köcheln lassen, bis die Kürbiswürfel zerfallen (ca 30 Minuten). Würzen, um die Schärfe zu erhalten, die man gerne möchte. Eventuell noch Essig zugeben, damit alles schon feucht bleibt.

Wenn die Kürbisse weich sind, zerdrücken. Dabei kann man auch gut kontrollieren, ob die Quitten weich genug sind.

Noch heiß in ausgespülte, zuschraubbare Gläser füllen und sofort verschließen. Gibt ungefähr 5 250 ml Gläser.

Schmeckt sehr lecker zu Wild, Ente...

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

serva

Hallo, kann man das auch mit Flaschenkürbis und Quitten machen? Danke schon mal für eure Antworten :-)

09.10.2018 19:37
Antworten
Chefkoch_Heidi

Die Essigmenge wurde in der Zutatenliste ergänzt. LG Heidi_ck Chefkoch.de, Team Rezeptredaktion

07.10.2015 10:26
Antworten
Vitamin

Nachdem es nun schon 24 h ziehen durfte mein Fazit: sehr lecker! Das wird gespeichert, und nun jedes Jahr gemacht ;) Ich hätte mir etwas genauere Mengen-Angaben im Rezept gewünscht, so erfahren bin ich nicht dass ich das nach Gefühl alles aus dem Ärmel schüttel - ich habe ca. 400 g Quitten und Kürbis verwendet, da passte die Zuckermenge von 250 g ganz gut. Ca. 150 ml Rotweinessig sind am Ende drin gelandet.

26.11.2013 22:43
Antworten
sonne3141

Ein wirklich super fruchtiges und leckeres Chutney!

16.11.2013 16:18
Antworten
Küchenfantasie

Hallo, hab das Rezept heute ausprobiert & bin echt überzeugt davon. Ich dachte zwar das man mehr von dem Kürbis und den Quitten rausschmeckt und letztendlich hat es fast nur nach den Gewürzen geschmeckt, aber es ist trotzdem sehr lecker!! Anstelle von dem Rotweinessig habe ich Apfel- bzw Holunderessig verwendet und etwas weniger Zwiebeln/Knoblauch verwendet. Liebe Grüße!

15.11.2013 17:31
Antworten
Simmchen

in der Anleitung steht nicht was wann mit den Zwiebeln passiert.... mit anbraten, später dazugeben?

07.10.2012 10:43
Antworten
luzius49

butternut ist besser

02.10.2013 09:30
Antworten
NinNin

Entschuldige die späte Antwort, ich war lange nicht mehr da. Ich geb erst eine kleine Mange Essig (ca. 100ml oder sogar weniger) zu und schmecke dann beim Kochen immer wieder ab.

30.11.2011 12:47
Antworten
KlaraAnny

Hallo NinNin, wieviel Rotweinessig verwendest Du? Ist leider oben nicht angegeben. Habe im Garten Butternut-Kürbis und Hokkaido - welcher ist besser für Dein Rezept geeignet? Liebe Grüße KlaraAnny

21.09.2011 17:57
Antworten