Svickova


Rezept speichern  Speichern

Rinderbraten in Sahnesoße

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.03.2004



Zutaten

für
1 kg Rinderbraten
3 Karotte(n)
½ Sellerie
1 Bund Petersilie
3 große Zwiebel(n)
1 Prise(n) Piment
5 Lorbeerblätter
1 TL Senf
1 EL Essig
½ Liter Milch
1 süße Sahne
Salz
Pfeffer
etwas Zucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Rindfleisch in heißem Fett rundum anbraten, Gemüse und Gewürze bis auf Milch und Sahne zufügen und schmoren lassen. Wenn das Fleisch gar ist, die Soße durchsieben und die Milch und die Sahne zufügen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Nach dem Kochen habe ich Petersilie und Lorbeerblätter entfernt und die Sauce püriert. Sehr lecker und wird es auf jeden Fall wieder geben. LG Petra

01.03.2021 12:48
Antworten
bubi990

Hallo Leute , ein kleiner Tipp : Als Beilage zu einer guten Svickova isst man, böhmische Knödel. Die gibt's endlich fast überall zu kaufen (im Kühlregal bei REAL & Co.); Name steht auch so auf der Packung. Hersteller "HENGLEIN". Sieht aus wie ein Weißbrot. Ist bereits in Scheiben geschnitten. P.S. Und als Schmankerl gibt es endlich auch tschech. Germknödel zu kaufen. Hefeteig mit verschiedenen Füllungen (Blaubeeren oder Kirschen). Werden wie die böhmischen Knödel auch im Dampf gegart. Dazu Sahne oder zerlassene Butter und Puderzucker. Ein Gedicht!

01.08.2006 21:24
Antworten
cuocoroma

War sehr, sehr lecker! Ich habe eine halbe Flasche Budweiser über das Gemüse gegossen. Leider hatte ich mit dem Fleisch ein bißchen Pech, denn nach 2 Stunden war es immer noch nicht weich, aber das ist natürlich nicht dem Rezept anzulasten. Manchmal greift man einfach zum falschen Stück Fleisch. Wird´s bestimmt wieder geben. Ich habe allerdings etwas weniger Milch genommen und die Sauce dann auch noch abgebunden, wäre sonst zu flüssig geworden.

18.05.2006 09:02
Antworten
cuocoroma

Hallo Angelika! Hoffe, Dich ereilt mein Notruf noch, denn ich wollte das Rezept heute abend nachkochen. Welche Sauce siebst Du denn durch? Die einzige Flüssigkeit, die entdecken konnte war die Milch und die Sahne und die kommt ja erst hinterher dazu. Vielen Dank vorab für eine Antwort! cuocoroma

17.05.2006 16:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo stanze sorry, daß es so lange gedauert hat. ich nehme einen becher sahne. lg angelika

23.12.2005 08:17
Antworten
stanze

Hallo, klingt hervorragend, möchte ich am WE meiner Verwandtschaft vorsetzen. Wie viel Sahne verwendest Du? lg Stanze

09.12.2005 13:36
Antworten
fandorin

sehr gut. dazu gehören böhmische knödel, also diese scheibenförmigen "serviettenknödel". das gemüse muss fein gewürfelt werden! dazu am besten bier oder so einen netten rotwein aus mähren...die werden auch immer besser...

19.10.2004 17:28
Antworten