Braten
Gemüse
Hauptspeise
Käse
Low Carb
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mediterranes Paprikagemüse mit Grillkäse

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 14.01.2011 296 kcal



Zutaten

für
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
2 Paprikaschote(n), orange
2 TL Thymian
2 TL Oregano
Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl
2 Scheibe/n Käse (Grill-)

Nährwerte pro Portion

kcal
296
Eiweiß
10,70 g
Fett
23,27 g
Kohlenhydr.
11,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Zwiebeln und Paprika in Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, darin die Zwiebel andünsten, bis sie fast glasig sind. Dann die Paprika dazu geben, gut durchmischen, damit sie mit Olivenöl bedeckt sind. Thymian und Oregano hinzugeben. Wer hat, kann auch noch 1 TL Olivengewürz dazu geben. Bei geschlossenem Deckel dünsten, bis die Paprika weich sind. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Grillkäse in einer Pfanne von beiden Seiten in Olivenöl anbraten. Es gibt Grillkäse, der schon mit Kräutern gewürzt ist. Falls Sie einen anderen Käse gekauft haben, diesen einfach von beiden Seiten mit Thymian und Rosmarin bestreuen.

Wem die Portion zu klein ist, kann man noch Salzkartoffeln dazu machen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Malischatzerl

Ein sehr gutes Sommeressen bei hohen Temperaturen! Gestern gab's das bei uns, allerdings etwas verändert: Paprika & Zucchini wurden nur kurz angebraten, um knackig zu bleiben und am Schluss mit etwas (zu viel) Sambal Oelek und Avjar sowie den angegebenen Gewürzen abgeschmeckt. Dazu einen Gurken-Tomaten-Salat. Wunderbar! Danke für die Idee :-)

24.07.2015 09:43
Antworten