Quittentarte mit Marzipan und Johannisbeergelee


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.01.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

125 g Butter
250 g Mehl
65 g Zucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
Fett, für die Form

Für die Füllung:

4 m.-große Quitte(n)
½ Liter Wasser
80 g Zucker
1 Zitrone(n), unbehandelt
1 Stange/n Zimt
einige Gewürznelke(n)
150 g Gelee (schwarze Johannisbeere)
150 g Marzipanrohmasse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Teig:
Zügig die Butter, das gesiebte Mehl, den Zucker, das Ei und die Prise Salz zu einem Mürbeteig kneten, den Teig eine Stunde kühlen und dann in einer gefetteten Springform verteilen. Dabei den Teig am Rand etwas hochziehen.

Füllung:
Die Quitten schälen, halbieren und entkernen. Aus Wasser, Zucker, Zitronenschale, Zimtstange und den Gewürznelken einen Sud kochen. Die Quittenhälften darin zugedeckt eine halbe Stunde lang leise köcheln. Dann die Früchte herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Den Sud auf 0,1 Liter einkochen, durchsieben und das Johannisbeergelee einrühren.

Das Marzipan dünn auf den Teig legen, die Quitten einschneiden, wie einen Fächer, auseinander drücken und auf die Marzipanschicht legen. Die Hälfte der Johannisbeer-Glasur auf die Quitten streichen.
Bei 200°C in der Mitte des Ofens 30 Minuten backen, abkühlen lassen und den Rest der Glasur auf der Tarte verteilen.

Nach Geschmack mit Schlagsahne servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FrOetker

Hallo, Backe diesen Kuchen seit Jahren nach diesem Rezept, benutze nur etwas mehr Zucker(da meine Familie es gerne etwas süßer mag). Darum von mir 5 Sterne. Wenn ich ihn nächste Woche backe folgt ein Foto. LG

21.09.2019 16:23
Antworten
birgitmai62

Ich freue mich, dass der Kuchen gefällt. Die Idee mit dem Eiweiß finde ich prima, werde ich auch einmal probieren. Vielen Dank für die tollen Fotos! Viele Grüße Birgit

03.01.2013 22:24
Antworten
evlys

Hallo, der Kuchen schmeckt sehr gut, Quitten und Marzipan sind eine klasse Kombination. Für die Johannisbeerglasur habe ich rotes Joh.beergelee verwendet, von den schwarzen hatte ich nur Marmelade - paßt nicht wegen der Kerne. Statt Schlagsahne habe ich ein übriggebliebenes Eiweiß steifgeschlagen, aufgespritzt und mitgebacken. Dake für das schöne Rezept Grüße Evlys

02.01.2013 15:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Der Kuchen schmeckt sehr gut und ich werde ihn in der nächsten Quittensaison sicher wieder backen!

02.11.2011 16:18
Antworten