Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Rind
Schmoren
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gulasch nach Oma Paulas Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.03.2004 481 kcal



Zutaten

für
1 kg Gulasch, gemischt
2 Zwiebel(n)
4 g Steinpilze, getrocknete
½ Becher Sahne
Mehl
Öl, zum Anbraten
1 EL Gemüsebrühepulver
500 ml Wasser
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
481
Eiweiß
23,52 g
Fett
34,40 g
Kohlenhydr.
20,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Das Gulasch in einem großen Topf mindestens 10 - 15 Minuten anbraten, bis eine schöne dunkle Bratensatzflüssigkeit zu erkennen ist. Dann werden die in Würfelchen geschnittenen Zwiebeln dazu gegeben und der EL Gemüsebrühe. Kurz mitbraten und dann mit einem halben Liter Wasser ablöschen. Jetzt den Deckel auf den Topf setzen und das Fleisch mindestens 1 1/2 Stunden auf niedriger Temperatur schmoren lassen.
Nach anderthalb Stunden werden die vorher in kaltem Wasser eingeweichten Steinpilze dazugegeben und nochmals eine halbe Stunde lang durcherhitzt.
Am Schluss würzt man mit einem TL Salz und Pfeffer nach Belieben und bindet die Sauce mit Mehl und gibt den halben Becher Sahne dazu.

Dazu passen prima breite Bandnudeln und ein schöner Salat.

Das Rezept ist von der Oma meines Mannes und ich bin froh es "fast" so gut hinzubekommen wie sie...;-)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sorenso

Endlich ein Grundrezept ohne Tomate/Tomatenmark oder Paprika :-) Sehr lecker und im Grunde überhaupt kein Hexenwerk. Vielen lieben Dank fürs Teilen!

26.01.2019 16:34
Antworten
fcpizza76

vielen lieben Dank für das Rezept kann ich nur empfehlen

30.12.2018 17:41
Antworten
Anaid55

Hallo Claudia, sag deiner Oma Paula, liebe Grüße. Dieses Gulasch ist so gut, eben wegen den getrockneten Steinpilzen, die es so würzig macht. LG Diana

16.09.2018 14:57
Antworten
Barolinchen

Hallo claudia_h, diese Gulasch-Variante hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe den Steinpilzsud (Steinpilze vorher gewaschen) mit zur Soße gegben. Durch die Steinpilze ist es schön würzig und gerade jetzt im Herbst genau das Richtige. Danke für Dein Rezept! LG Silvia

10.11.2016 19:18
Antworten
Chessmaster

ok vielen dank!

05.03.2016 07:54
Antworten
FrlM

Ich benutze statt süßer Sahne immer Schmand oder noch besser saure Sahne. Ich finde dadurch schmeckt die Sauce feiner.

07.12.2005 14:31
Antworten
funnymelle

Das ist ja perfekt! Wie lange habe ich schon nach einem Rezept wie diesem gesucht? Endlich mal eines ohne Tomaten oder -mark. Eben ein richtiges Gulasch. Superklasse, vielen vielen Dank! Wird am Wochenende nachgekocht :-)) Gruss funnymelle

13.07.2005 17:39
Antworten
lebensbaum

Das Rezept ist wirklich Spitze. Meiner Familie hat´s gut geschmeckt. Ich habe das Rezept ein kleinbisschen verändert: Den Zwiebeln habe ich eine kleingehackte Knoblauchzehe untergemischt und habe auf das Mehl zum Binden verzichtet. Ich kann diese Änderung sehr empfehlen.

20.12.2004 18:43
Antworten
23574

lecker, und 4 g Steinpilze kann man sich ja nun wirklich mal leisten. :-)

28.03.2004 08:53
Antworten
Ispat

Sehr lecker, ....... auch mit "40" g Steinpilzen ;-)

18.03.2004 17:29
Antworten