Backen
Diabetiker
fettarm
kalorienarm
Kekse
Resteverwertung
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalorienarme Baiser

Durchschnittliche Bewertung: 2.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 11.01.2011 17 kcal



Zutaten

für
1 Eiweiß
1 g Johannisbrotkernmehl (Bindobin)
1 Msp. Süßstoff (Steviapulver)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Eiweiß wird steif geschlagen, damit es beim Backen nicht zerläuft (da kein Zucker enthalten ist, der das Ganze zusammenhält). Nun ein wenig Bindobin dazugeben. Zuletzt habe ich dann noch das Stevia einrieseln lassen.

Dann mit Teelöffeln kleine Häufchen auf Backpapier setzen. Das Ganze dann bei ca. 110°C trocknen. Bei mir waren sie nach 30 min. schon fertig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maloo

Ich habe das Rezept vergangene Woche ausprobiert und auch wenn ich nicht erwartet habe, geschmacklich an echte Baisers heran zu kommen, so war ich doch etwas entäuscht. Weder in der Konsistenz noch im Geschmack gefiel mir das Ergebnis wirklich, wird auch nicht wieder gebacken. Ich glaube, manche Dinge funktionieren in der Diät- Version ( leider ) einfach nicht. Trotzdem liebe Grüße, Maloo

29.04.2012 15:54
Antworten
fialinenland

hab das rezept gerade ausprobiert....aus neugier, ob sowas möglich ist. ich hatte leider das Johannisbrotkernmehl nicht da, hab aber gegoogelt und hab herausgefunden, das das einfach eine form von stärke ist. also hab ich dann tapioka mehl genommen ( ganz normale kartoffelstärke sollte auch funktionieren). hab das ganze in einen gefrierbeutel, die untere ecke abgeschnitten und mit diesem spritzbeutel kleine baiser streifen gespritzt. nach 20 min waren sie echt schön fest und sanft gefärbt :) geschmaklich sind sie den echten baisers ähnlich, aber die konsistenz ist doch nicht ganz so schön knackig, fluffig wie bei den echten. kann das rezept neugierigen bäckern aber nur empfehlen. lg fialinenland

08.12.2011 19:39
Antworten
sandra1991

hey, werden das dann wirklich richtig feste baisers?

19.04.2011 20:07
Antworten