Krautpfanne Mittelalter


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 06.03.2004 1180 kcal



Zutaten

für
1 kl. Kopf Weißkohl
400 g Hackfleisch, gemischtes
250 g Schmand
50 ml Gemüsebrühe
1 Zehe/n Knoblauch
1 Zwiebel(n)
Öl
Salz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
1180
Eiweiß
49,95 g
Fett
96,08 g
Kohlenhydr.
30,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Krautkopf raspeln und in der Gemüsebrühe in einem geschlossenen Topf dünsten. Wenn das Kraut weich ist, herausnehmen und warm stellen. Knoblauch klein hacken, Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebel in dem Topf in Öl andünsten. Hackfleisch in den Topf geben und durchbraten, das Hackfleisch sollte während des Umrühren zerkleinert werden bis es ganz krümelig ist.
Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Kraut in den Topf zum Hackfleisch geben und alles vermischen. Schmand dazu geben mit Pfeffer und Salz nochmals abschmecken.
Am besten mit Folienkartoffeln servieren oder frisches Bauernbrot. Dazu passt ein dunkles Bier (Altbier) oder ein Rotwein.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silke-Z

Habe es heute gekocht und ich muss sagen das es mega schmeckt. Hatten auch nur frisches Brot dazu, Kartoffeln fand ich nicht passend dazu. LG

29.02.2020 11:28
Antworten
Wenigerisstmehr

Seeehr toll! Habe noch ein wenig Majoran und Speck dazu gemacht. Unser Krautkopf war auch normal groß, daher der Bedarf an mehr fleischlicher Einlage. Ich könnte mir auch vorstellen komplett ohne das Hackfleisch und stattdessen oben drauf eine Rotwurst zu garen. Dazu auch Brot oder Kartoffeln. Danke sehr für die leckere Idee!

28.12.2019 18:46
Antworten
varicen

Im Ernst? Mittelalter? Dann laß mal die Folienkartoffeln als Beilage weg. Von der Menge werden 2 kräftige Esser auch so satt, wenn das Rezept tatsächlich nur für zwei ausgelegt worden ist. Stilecht könnte da Rezept eher nur mit Brot serviert , oder über ein paar Scheiben geröstetes Brot gegeben werden.

31.10.2017 13:07
Antworten
Kendrix

Interessant~ Hatte trotz der relativ simplen Zutaten so etwas würziges, geschmackvolles & gut kombiniertes.

01.02.2016 22:37
Antworten
fruehlingsregi

Eines meiner Lieblingsrezepte....schmeckt super. Ich nehme statt Schmand Creme fraiche. Da wir uns Low Carb ernähren gibt's nix anderes dazu. Für dieses klasse Rezept von mir 5 Sterne.

27.11.2015 13:09
Antworten
keni28

Habe es zunächst mal mit saurer Sahne versucht (wg. der Kalorien). War auch schon klasse, aber mit Schmand - noch 3 x besser keni 28

26.10.2004 14:48
Antworten
anja1968

Ist ein super leceres Rezept , das man nur weiterempfehlen kann. LG Anja

10.04.2004 14:25
Antworten
Lollipop

Hat köstlich geschmeckt. Wir hatten Kartoffeln und wegen ewigen Nörglern unpassenderweise Nudeln dazu. LG Lollipop

10.04.2004 13:06
Antworten
Beate1963

Ja, das ist eines meiner Lieblingsrezepte. Habe ich von meiner Mama bzw. Oma! Schmeckt klasse und wird bei uns öfter in der kühleren Jahreszeit gekocht! Schmeckt auch klasse mit Wirsingkohl (dann aber ohne Knobi, sondern mit etwas Kümmel) LG Beate

01.04.2004 17:49
Antworten
Ottomar

Ist ja lecker,hoffe aber nicht in das Mittelalter verstzt zu werden. Gruß Ottomar

15.03.2004 16:28
Antworten