Backen
Frühstück
Brot oder Brötchen

Rezept speichern  Speichern

Schwarzbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.55
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.03.2004



Zutaten

für
1 Liter Buttermilch
150 g Rübenkraut oder Honig
3 Beutel Hefe (Trockenhefe)
1 EL Salz
500 g Mehl, dunkles, Typ 1050
300 g Roggenschrot
300 g Weizenschrot
150 g Sesam
150 g Leinsamen
250 g Sonnenblumenkerne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Die Buttermilch mit dem Rübenkraut bzw. Honig erwärmen, Die anderen Zutaten in eine Schüssel geben und mischen. Die erwärmte Buttermilch dazugeben und alles gut durchmischen. Die fertige Masse in eine Brotbackform geben und 3 Stunden bei 160° im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene backen. Nach 2 Std. das Brot mit einer Alu-Folie abdecken. Das Brot aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Damit es gut zu schneiden ist, sollte man das Brot mindestens 1 Tag an einem trockenen Ort stehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Vor kurzem habe ich dein Brot nachgebacken. Dafür habe ich einen Würfel Frischhefe verwendet, etwas weniger Honig und den Schrot habe ich zusammen mit den Saaten und Sonnenblumenkernen über Nacht eingeweicht. So habe ich etwa 200 g Wasser zusätzl. zum Teig gegeben, aber es hätte noch etwas mehr sein dürfen. Das Brot war fast ein wenig trocken. :-( Nächstes Mal! Geschmacklich aber wirklich prima. Grüße Goerti

02.03.2016 14:19
Antworten
Causs

Das Brot ist gebacken. ( halbe Quantum von Allem, daher auch "nur" 2 Stunden Backzeit, davon eine Stunde abgedeckt mit Alufolie.) Die ersten Brotscheiben sind bereits aufgeschnitten und gegessen. sehr lecker, knusprig und gehaltvoll. Klasse Rezept. Das Einzige, was mir nicht so sonderlich gefallen hat ist, dass der Teig so gut wie nicht hochgegangen ist. Haben das auch andere beim Backen gehabt oder nur ich? Ich habe einen frischen Hefewürfel für die Zubereitung genommen.

04.01.2013 20:36
Antworten
TanjaAylin

wenn ich das Brot mit der angegebenen Menge backe geht es auch nicht sonderlich hoch. Eigentlich finde ich es normal

04.01.2013 23:04
Antworten
TanjaAylin

meinte 2 Std.

04.01.2013 10:44
Antworten
Causs

Danke dir Tanja, für die schnelle Antwort. Ich werde berichten wenn das Brot fertig gebacken ist :-)

04.01.2013 11:40
Antworten
ksklein

hallo, ich wollte auch das brot nachbacken. kann ich die buttermilch durch wasser ersetzen? ich möchte in dem brot keine milchprodukte haben. schönen gruss.... kerstin

09.06.2004 16:32
Antworten
hexameter1000

Kann ich leider nicht beantworten. müsste man vielleicht mit dem 1/2 Rezept testen!!!

30.12.2008 17:12
Antworten
rosi-karo

Das werd ich probieren! aber braucht es wirklich 3 Stunden Backzeit, das erscheint mir sehr lange? LG rosi-karo

23.04.2004 20:34
Antworten
hexameter1000

ja, wirklich...

30.12.2008 17:14
Antworten
kräuter-janne

Mmmh, das backe ich auch öfter - allerdings ohne Sesam. Kann ich nur weiterempfehlen! Gruß, kräuter-janne

06.03.2004 23:56
Antworten