Himbeerdessert mit Spekulatius


Rezept speichern  Speichern

Das Dessert ist unwiderstehlich, versprochen!

Durchschnittliche Bewertung: 4.81
 (643 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.01.2011 420 kcal



Zutaten

für
200 ml Sahne
250 g Quark
250 g Mascarpone
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
350 g Himbeeren, TK
250 g Spekulatius

Nährwerte pro Portion

kcal
420
Eiweiß
8,96 g
Fett
24,55 g
Kohlenhydr.
39,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 20 Minuten
Die Sahne schlagen. Quark, Mascarpone, Zucker und Vanillezucker mischen. Die Sahne unterheben.

In einer ausreichend hohen eckigen oder runden Schüssel mit drei, vier EL Creme den Boden bedecken. Darauf eine Schicht Spekulatius, ganz oder in Stücke gebrochen, verteilen. Die Hälfte der restlichen Creme darauf verstreichen. Die gefrorenen Himbeeren darüber verteilen, diese mit dem Rest der Creme bedecken, so dass sie nicht mehr zu sehen sind. Zerbröckelten Spekulatius (Menge nach Belieben) darüber verteilen.

Die Creme muss mindestens 4 Stunden kalt gestellt werden.
Vor dem Servieren kann man noch etwas Puderzucker drüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leyscha

Seeeehr lecker und ratz fatz fertig.

19.10.2020 23:31
Antworten
Miamau

Hallo Superlecker ... schon mal getestet , da ich es an Weihnachten zubereiten möchte . Aber ... das wird es nicht nur zu Festtagen geben ..... !!!

19.10.2020 16:06
Antworten
Nicmi12

Hallo! Da die Saison wieder "eröffnet" ist und es Gewürzspekulatius zu kaufen gibt, hab ich gleich dieses Dessert gemacht. Wir waren restlos begeistert! LG

11.10.2020 19:21
Antworten
LaAbeja

Kann mir jemand sagen, ob man das Dessert gut einen Abend vorher vorbereiten kann? Oder werden die Spekulatius dann matschig?

09.09.2020 07:26
Antworten
NiPa83

Habe das Dessert gestern gemacht undces kam sehr gut an. Anstatt Spekulatius habe ich Karamell-Kekse (die man oft im Kaffeehaus bekommt) genommen und die haben auch super gepasst. Oben drüber gabs noch Beerensauce. Habe das ganze schichtweise in Weingläser gefüllt. Sah super aus und war nicht viel Aufwand. Rezept ist gespeichert und wird bestimmt mal wieder gemacht.

13.07.2020 18:57
Antworten
d0rnr0eschen

Die Zubereitung hätte nicht einfacher sein können, und geschmacklich war dieses Weihnachtsdessert kaum zu übertreffen. Die acht Portionen haben wir auch zu dritt "vernichtet" :-)

27.12.2013 15:31
Antworten
downhillcat

Hallo! Ein supertolles Rezept! Nicht zu schwierig, hübsch anzusehen, gut vorzubereiten und schmeckt einfach himmlisch... Vielen Dank dafür. Vg, downhillcat

26.12.2013 19:37
Antworten
sunmika

Meine Schwester hat es zu Weihnachten gemacht und obwohl ich schon pappsatt war, habe ich noch mal ordentlich zugelangt. Musste dann unbedingt das Rezept haben. Habe es dann zu meinem Geburtstag im Februar den Kollegen mitgebracht und die waren auch alle begeistert. Musste das Rezept vielfach weitergeben. Also *****! Eins meiner liebsten Desserts.

23.04.2013 09:47
Antworten
Englishrose

Hallo Ika90, Dein Rezept hört sich sehr lecker an und zur Zeit warten bei uns noch viele Spekulatius darauf verzehrt zu werden. Nimmt man besser Gewürz- oder Butterspekulatius? Vielen Dank für Deine Antwort. LG, englishrose

09.01.2011 20:11
Antworten
Ika90

Hallo Englishrose, meine Empfehlung sind die Gewürzspekulatius, aber ich denke das ist Geschmackssache. ;-) Mit Butterspekulatius habe ichs noch nicht probiert, aber wird sicher auch gut schmecken. Noch eine andere Empfehlung: Italienische Amarettini. Die sind auch würzig und schmecken sehr gut dazu. Viel Erfolg! Freue mich über ein Feedback, wies geschmeckt hat. :-)

10.01.2011 09:03
Antworten