Türkische Grießsüßspeise


Rezept speichern  Speichern

Irmik Tatlisi - einfach gemacht, sehr günstig und sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 05.01.2011 304 kcal



Zutaten

für
500 ml Milch, 3,5% Fett
5 EL Grieß (Hartweizen-)
5 EL Zucker
10 Keks(e) (Butter-)
3 EL Mandel(n), gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
304
Eiweiß
7,76 g
Fett
8,96 g
Kohlenhydr.
47,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Milch mit Zucker und Hartweizengrieß in einem Topf unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Noch weitere 5 Minuten rühren, damit nichts ansetzt.
Eine Auflaufform oder kleine Nachtischförmchen mit kaltem Wasser ausspülen. Dies verhindert, dass der Pudding sich festsetzt. Die Hälfte des Puddings in die Form(en) gießen, mit den Keksen belegen und dann die restliche Masse darüber gießen. Mit den Mandeln dekorieren und in den Kühlschrank stellen, bis die Süßspeise fest ist.

Wenn eine Auflaufform genommen wurde, kann der Pudding in Rauten geschnitten und auf Dessertteller verteilt werden.

Noch besser schmeckt der Grießpudding mit einem EL Apfelmus, Rote Grütze oder Kirschkompott.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kace84

Ich hatte nur Weichweizengrieß da, kann aber sagen, dass es wunderbar funktioniert hat; ebenso mit 1,5%iger Milch. Ich fand die Menge an Zucker etwas zu viel bzw. den Grieß am Ende einen Ticken zu süß, daher würde ich das beim nächsten Mal reduzieren. Ich habe Kekse genommen, die auf einer Seite "blank" und auf der anderen Seite Zartbitterschokolade hatten. Da ich keine Mandeln hatte, habe ich obendrauf "fürs Auge" Krokant gegeben. Geschichtet habe ich in einer Glasform, die ich zuvor mit Frischhaltefolie ausgelegt habe. Am Ende kam das Dessert in den Froster und war dann ganz gut am Stück aus der Form herauslösbar. Solche Umstände muss man sich aber nicht extra machen (in meinem Fall war es für das Foto). Insgesamt ein leckeres, schnelles Rezept, das es immer mal wieder geben kann :) Foto ist unterwegs...

05.05.2021 17:48
Antworten
Doppelrobbe

Habe das Rezept mangels 3,5er Milch (hatte nur 1,5er) noch mit einem halben Becher Schlagsahne und ein bisschen Vanillezucker verfeinert, gehackte Pistazien drüber und es war wirklich supergut! Es geht so schnell, dass wir es auf jeden Fall wieder machen.

16.07.2020 16:53
Antworten
d_enise

Sehr lecker. Die Mengenangaben sind (als Dessert) super und ermöglichen ein leichtes umrechnen.

04.10.2016 13:06
Antworten
Sina2015

super lecker und total einfach, es hat uns sehr gut geschmeckt.

09.07.2016 12:23
Antworten
sinnfrei04

Haben das Dessert am Sonntag spontan ausprobiert da wir Lust auf Grieß hatten. Ich habe Mandelmilch benutzt und grob gehackte Oreo Kekse( da ich nichts anderes da hatte) oben drauf kamen Walnüsse.Uns Schleckermäulchen hat es sehr gut geschmeckt.

08.01.2016 23:22
Antworten
ginaeh

SUPER LECKER!!!!!!!!!!!!! Grießbrei mal anders. Ich habe allerdings statt Mandeln auch Krokant draufgestreut. Was allerdings im Rezept nicht stimmt ist die Kühlzeit! Nach einer Stunde ist der Grießbrei noch nicht fest. Nach 5 Stunden auch nicht. Besser über Nacht im Kühlschrank stehen lassen! Danke fürs Rezept, das mach ich jetzt öfters. :-)

05.07.2012 19:23
Antworten
bettina

Hallöchen, im Namen meiner 14 Kochkursteilnehmer/innen danke ich Dir ganz herzlich für dieses super tolles und einfaches Rezept! Ich habe es dekomässig etwas abgewandelt: Frische, mit Vanillezucker getunte Erdbeeren, kurz in 4 cl Cointreau gebadet - und diese oben als Garnitur verwendet. 5 * von uns allen :-) LG Bettina

06.06.2012 22:13
Antworten
PapasPrinzessin

Hallo ihr Beiden, vielen Dank, dass ihr dieses Rezept ausprobiert habt. Ich freue mich sehr auch, weil es euch geschmeckt und Hilda in Erinnerungen schwelgen lassen hat. @ Pfiffa Vielen Dank für das Bild. Liebe Grüße, PapasPrinzessin

23.03.2011 10:46
Antworten
hilda

Hallo, heute gab es deine Grießspeise zum Nachtisch. Ich habe statt der Mandeln Krokant drauf gestreut. Außerdem gab es pürierte Erdbeeren (TK) dazu. Es hat sehr gut geschmeckt. Meine Mutter hat das früher oft mit Vanillepudding gemacht. LG hilda

20.03.2011 18:08
Antworten
Pfiffa

Hallo! Ich habe das Rezept heute abend ausprobiert und finde es hervorragend.Es sind doch oft die einfachen Gerichte, die ganz besonders gut schmecken! Die Butterkekse und die Mandeln dazu, sind das Tüpfelchen auf dem "i". Apfelmus und Kirschkompott habe ich im Kühlschrank stehen lassen, weil mir die Speise schon pur so gut geschmeckt hat. Vielleicht beim nächsten Mal!

05.03.2011 21:49
Antworten