Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.01.2011
gespeichert: 110 (0)*
gedruckt: 844 (11)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.02.2005
2.493 Beiträge (ø0,48/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Schweinepfötchen, vom Metzger zerhacken lassen
Eisbein(e), frisches
750 g Rindfleisch, (Rinderkamm)
1 Liter Weißweinessig oder Kräuteressig
Lorbeerblätter
2 EL Pfefferkörner, weiße
Nelke(n)
Zwiebel(n), in Scheiben
1 Bund Suppengrün, geputzt, in feine Ringe und Würfel geschnitten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das ganze Fleisch dicht in einen großen Kessel pressen. Mit Essig begießen und so viel Wasser darauf schütten bis das ganze Fleisch bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, immer wieder den Schaum abschöpfen und dann die Gewürze, die Zwiebelringe und das Suppengrün hinzugeben.

Den Kessel zugedeckt so gut zwei Stunden leise sieden lassen. Das Fleisch aus dem Kessel nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. Flüssigkeit auffangen und wieder in den Kessel geben.

Das abgekühlte Fleisch vom Knochen lösen, Adern und Sehnen entfernen und bis zum nächsten Tag kühl stellen.

Den Sud nochmals aufkochen und durch ein feines Sieb geben, auch bis zum nächsten Tag kühl stellen.
Das Fleisch in Streifen schneiden.

Die Brühe, die jetzt schon Gelee ist, aus dem Kessel stürzen und von der Unterseite die Trübstoffe entfernen.

Gelee und Fleisch zusammen bei mittlerer Hitze einmal aufkochen, abschmecken, meist muss man noch nachwürzen.

Nun gleichmäßig in 500 ml Sturzgläser (6 Stück) füllen und stehen lassen bis sich eine weiße Fettschicht auf dem Gelee bildet, dann die Gläser verschließen und kühl aufbewahren.

So hält die Sülze etwa 2 - 3 Monate. Man kann sie jedoch auch 30 Minuten bei 100°C einkochen, dann hält sie länger.