Erntedank-Topf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 05.03.2004 655 kcal



Zutaten

für
¾ kg Schweinenacken, ohne Knochen
¼ kg Zwiebel(n), in groben Würfeln
¼ kg Porree, in Scheiben
¼ kg Möhre(n), in Scheiben
½ kg Wirsing, in Streifen
0,35 kg Bohnen, grüne
¾ kg Kartoffel(n), geschält in groben Spalten
½ Liter Brühe, kräftige
Fett, zum Braten
Salz und Pfeffer
Majoran
Thymian

Nährwerte pro Portion

kcal
655
Eiweiß
44,62 g
Fett
34,87 g
Kohlenhydr.
39,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Nackenfleisch in grobe Würfel schneiden. Dabei das Fett nach Möglichkeit dran lassen. Ist ein Geschmacksträger, macht das Fleisch saftig und etwas Fett braucht dieses Gericht. In einem großen Topf Bratfett auf mittlere Hitze bringen und Fleisch von allen Seiten gut anbraten. Kräftig würzen*) und das Gemüse - bis auf die Kartoffeln - nach und nach dazu geben und gut durchbraten. Brühe zugeben, aufkochen und kräftig abschmecken.
Deckel drauf und in den vorgeheizten Ofen. Ober/Unterhitze: 200°C, Umluft: 175 °C, jeweils auf die untere Schiene. Nach 60 Min die Kartoffeln zugeben und durchmischen, dass die Kartoffeln gut bedeckt sind. Weitere 30 - 40 Min backen. Dann sollte sämtliche Flüssigkeit aufgesogen sein.
Sollte sehr kräftig abgeschmeckt werden, weil vor allem die Kartoffeln viel von der Würze nehmen. Weitere Beilagen braucht man nicht. Ist alles in einem Topf, ein echter Eintopf

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Essen824

Den Topf hab ich jetzt schon ein paar Mal machen müssen, immer wenn wir mit unseren Freunden zusammen sind. Ich mache ihn im Kessel und über dem Feuer. Absolut der Hammer

22.01.2022 18:52
Antworten
biring

Moin, da kann doch was nicht stimmen! Die Gesamtzeit soll 20 Min. betragen, aber nur die Kochzeit angeblich schon 100 Min.?! Heißt für mich 2 Stunden!!!!! LG biring

20.01.2022 09:54
Antworten
Chefkoch_Heidi

Als das Rezept eingestellt wurde, wurde die Koch-/Backzeit vom Programm noch nicht übernommen. Ich füge das jetzt ein. Liebe Grüße, Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

20.01.2022 10:46
Antworten
nini73de

Und ich dachte immer, ich mag keinen Wirsingkohl, die Suppe hat mich eines besseren belehrt. Sehr lecker, ich habe noch Rosenkohl hinzugefügt, da der in keiner Gemüsesuppe fehlen darf. Vielen Dank für das tolle Rezept!

07.10.2018 22:56
Antworten
Verbrenntnix

Hallo, Bohnen hatte ich vergessen, statt Wirsing gab´s Grünkohl und gewürzt habe ich mit Salz/Pfeffer/Kräuter der Provence und zwei Zweige Rosmarin. Der Eintopf ist der Brüller. Alle waren hellauf begeistert. Gut dass diese 4 Portionen eigentlich 8 sind. Danke für das tolle Rezept Verbrenntnix

01.04.2018 20:11
Antworten
rieljo

In der letzten Woche suchte ich nach einem Rezept für meine vorhandenen Gemüsevorräte. Da ich keine Böhnchen dabei hatte, habe ich sie einfach weggelassen. Der Eintopf hat uns trotzdem sehr gut geschmeckt!! Die Menge reicht (auch ohne Böhnchen) für 4 - 5 Personen. LG Rita

29.11.2005 07:50
Antworten
bernibiker

Habe es 2 mal gekocht und ist bei meiner Family sofort ein Hit geworden.

23.11.2005 20:02
Antworten
Betty.B.

Ein deftiger Herbsttopf, von dem meine Familie sehr begeistert ist. Kommt jetzt öfter mal auf den Tisch. Die Menge reicht auch für 4 - 6 Personen, kommt auf die "Esser" an. Vielen Dank an mezzo!! Gruß Betty.B.

09.10.2005 11:49
Antworten
elentz

Irgendwie glaube ich nicht, dass dieses Rezept für 4 Portionen ist??!?

28.10.2004 19:39
Antworten
Gracewoman

Superlecker, hat selbst Schwiegermutter überzeugt.

19.09.2004 18:34
Antworten