Vegetarisch
Vegan
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Suppe
gekocht
klar
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zitronige Paprika - Linsen - Suppe

mit Salzzitronen und roten Linsen

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 30.12.2010



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
3 Paprikaschote(n), rot
4 Zehe/n Knoblauch
3 TL, gehäuft Koriander, ganz
3 TL, gestr. Kreuzkümmel, ganz
etwas Pfeffer, schwarzer, grob gemahlen
etwas Paprikapulver, mild
einige Stiele Thymian
1 Lorbeerblatt
2 Liter Gemüsebrühe, milde
1 Zitrone(n) (Salzzitrone)
150 g Linsen, rote
½ Bund Petersilie, glatte
etwas Flüssigkeit (Salzzitronensud)
n. B. Harissa

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden und in reichlich Olivenöl glasig anschwitzen. In der Zwischenzeit die Paprikaschote klein schneiden, zu den Zwiebeln geben und mit anbraten. Den Knoblauch klein würfeln und mit Koriander und Kreuzkümmel in den Topf geben, kurz mitbraten. Paprikapulver, Pfeffer (Mengen jeweils nach Gefühl), Thymian und Lorbeerblatt dazugeben und mit der Gemüsebrühe auffüllen.

Die Salzzitrone eventuell abspülen (ich mache es nicht), in kleine Stücke schneiden und in den Topf geben. Sobald die Suppe zu kochen beginnt, die Linsen dazugeben. Das Ganze auf kleiner Flamme ca. 15 - 20 Minuten kochen lassen, bis die Linsen weich sind (sie sollten aber nicht gänzlich zerfallen).

Die Petersilie grob hacken, in die Suppe geben. Die Suppe mit etwas Salzzitronensud abschmecken. Wer es gerne scharf mag, kann auch noch etwas Harissa mit in die Suppe geben.

Wer noch nie etwas von Salzzitronen gehört hat, der sollte mal einen Blick in die Rezeptdatenbank wagen. Da Salzzitronen sehr salzig sind, sollte die Gemüsebrühe wirklich nicht zu stark gesalzen sein. Lieber zum Schluss noch nachsalzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eorann

Hallo Michael, auf der Suche nach neuen Ideen für mein Glas Salzzitronen bin ich hier gelandet und bin begeistert. Ich musste, da spontane Entscheidung und Sonntag, ein wenig an die vorrätigen Zutaten anpassen – und so wurde es eine "zitronige Tomaten-Linsen-Suppe", aber auch diese Kombination lässt keine Wünsche offen. Danke Dir sehr herzlich für ein neues Lieblingsrezept für die warme Jahreszeit! LG eorann

07.04.2019 13:37
Antworten
moselle

Eben gekocht und für sehr lecker befunden. Ich habe etwas weniger Flüssigkeit genommen und bin einmal mit dem Stabmixer durch, weil ich es gerne sämig mag. Am Schluß habe ich mit frischem Koriander und einem Klecks griechischen Joghurt garniert. Bei mir hat die Menge übrigens nur für 2 Personen gereicht ...

07.11.2016 15:06
Antworten
Michael_P

Freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. Ich liebe Salzzitrone sehr, man kann viel mit ihr anfangen, auch in ungewöhnliche Kombinationen. Sehr lecker z.B. etwas Salzzitrone kleingewürfelt auf Thunfischpizza. LG Michael

25.03.2015 14:26
Antworten
susi_streusel

Die Salzzitronen haben mich gelockt und ich habe sie vor 4 Wochen angesetzt, nun hat mir ein Gericht dazu gefehlt. Deine Suppe hat hervorragend geschmeckt, vorallem am Tag danach. Der Geschmack der Zitrone kam dann erst richtig raus. Danke und von mir 5*. Gruß Susi

22.03.2015 15:19
Antworten
Streu-sel

Diese Suppe ist eines unserer liebsten Rezepte.Und wenn ich keine Salzzitrone bekommen habe (leider oft,wir leben sehr außerhalb !),hobele ich das Gelbe von der Schale einer Bio -Zitrone in die Suppe,das Weisse schäle ich weg und das Fruchtfleisch kommt,wie beim Original-Rezept,in die Suppe. Noch ein Löffelchen Harissa dazu und wir sind glücklich!

26.11.2014 10:51
Antworten
RChris78

Danke, Michael. Ich habe die Suppe gerade gegessen und sie hat sehr gut geschmeckt! Bild ist unterwegs. LG Christine

17.05.2013 20:57
Antworten
RChris78

Hallo, wird die Suppe zum Schluss püriert? Wird die Salzzitrone samt Schale kleingeschnitten und verwendet? LG Christine

15.05.2013 09:32
Antworten
Michael_P

Hallo Christine, die Suppe wird nicht püriert. Zur Salzzitrone: Das leckerste daran ist die Schale. Sie ist ganz weich und gar nicht (mehr) bitter. Ich nehme für die Suppe alles von der Salzzitrone, sprich Schale und Fruchtfleisch. Einfach in kleine Würfel geschnitten in die Suppe geben. LG Michael

16.05.2013 12:01
Antworten
Nela67

Servus, schade, daß ich die Suppe nicht früher entdeckt habe...........wir lieben alles mit Zitrone, insbesondere Salzzitronen, roten Linsen und Kreuzkümmel. Ich habe allerdings den Koriander weggelassen..........der geht gar nicht bei uns. Weißblaue Grüße, Nela67

28.11.2012 18:48
Antworten
Michael_P

Schön, dass es Dir geschmeckt hat. Ich weiß, bei Koriander scheiden sich die Geister; allerdings dachte ich, dass es vor allem das Koriandergrün betrift, was in der Tat einen sehr eigenen Geschmack hat. Hier werden ja nur die Samen genommen. Ich nehme gerne den (indischen?) Koriander, der ist gelbiche, ovaler. und schmeckt lieblicher. LG Michael

29.11.2012 11:39
Antworten