Creme
Dessert
Festlich
Resteverwertung
Weihnachten
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Lebkuchen-Tiramisu

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.10.2001



Zutaten

für
150 g Mascarpone, ca.
150 g Magerquark (evtl. Joghurt), ca.
4 EL Milch, evtl. 5 EL
1 EL Rum, brauner oder 2 EL frischer Orangensaft
1 Pck. Vanillezucker
150 ml Rotwein, auch Glühwein oder Kirschsaft
1 Stange/n Zimt
3 Nelke(n)
200 g Lebkuchen ohne Schokolade
etwas Kakaopulver
wenig Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 180 Min. Gesamtzeit ca. 210 Min.
Mascarpone, Quark, Milch, Rum/Orangensaft und Vanillezucker glatt rühren.

Wein/Kirschsaft und die Gewürze aufkochen lassen. Weiterkochen, bis die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert ist. Abkühlen.

Lebkuchen zerbröseln, mit der erkalteten Flüssigkeit beträufeln, kurz ziehen lassen.

Abwechselnd die Mascarponecreme mit dem Lebkuchen in Dessertschalen oder in Gläser füllen. Die letzte Schicht sollte Creme sein. Im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen.

Zimt und Kakaopulver mischen und vor dem Servieren über das Dessert streuen.

Tipp: Zimt und Nelken kann man auch durch etwas Lebkuchengewürzmischung ersetzen und den Rum evtl. durch Orangensaft.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dogyface

Habe es heute gemacht und unsere Gäste fanden es sehr lecker. Habe es ohne Rotwein und ohne Rum gemacht. Also die Alkoholfreie Variante. Werde es auf jeden Fall irgendwann mal wieder machen.

27.12.2018 20:55
Antworten
Bronggaa

Sehr sehr lecker und einfach zu machen. Habe das Rezept für 6 Personen gemacht und die doppelte Menge an Quark verwendet, dann hat es für 4 Personen gut gereicht

18.11.2018 15:19
Antworten
Koch_Schoggi

Vielen Dank für das feine Rezept

01.01.2018 11:01
Antworten
bogenraus

Habe dieses Tiramisu schon oft und gerne gemacht, bisher immer mit Elisenlebkuchen. Gestern stand es wieder auf der Wunschliste, aber nach Weihnachten gab es in keinem Supermarkt mehr Lebkuchen zu kaufen... Aus der Not heraus habe ich Spekulatius genommen. Das Ergebnis war zwar nicht ganz so locker wie gewohnt aber geschmacklich fand ich es noch besser, da intensiver.

07.01.2017 08:58
Antworten
Pinguinek

Weil ich keine Lebkuchen ohne Schokolade bekommen habe, habe ich holländischen Frühstückskuchen genommen. Nächstes Mal nehme ich aber einfach Schokolebkuchen, denn irgendwie fehlte mir Süße, obwohl ich Kirschsaft und Amaretto verwendet habe. Ein bisschen Ingwerpulver und Koriander habe ich zusätzlich verwendet.

26.12.2016 18:26
Antworten
justbuildit

Super. Ich habe das ganze nun zweimal ausprobiert. Das erste mal wie oben, war perfekt und der Knaller. Das zweite mal habe ich den Lebkuchen durch Hoinigkuchen ersetzt und den Rotwein durch Mársala. Ergebnis: Hammerhaftes Hüftgold das auch den letzten Desserthassser überzeugen wird. Lecker! LG Justbuildit

27.12.2005 09:10
Antworten
evamarie

Dieses Rezept ist gut vorzubereiten. Meine Gäste waren begeistert. evamarie

15.12.2004 18:53
Antworten
genovefa56

hab ich auch schon probiert,nami,naminam Grete

08.12.2003 07:17
Antworten
kimylee

mir hat's auch sehr gut geschmeckt!!!

03.12.2003 09:45
Antworten
1234

lecker - kann ich weiterempfehlen!!! gruß, 1234

30.11.2001 09:51
Antworten