Backen
Kinder
Kuchen
Party
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Krümelmonster Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 146 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 30.12.2010



Zutaten

für
125 g Butter, (oder Margarine)
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
300 g Mehl
3 Ei(er)
1 Paket Backpulver
125 ml Milch
½ Paket Kokosraspel
125 g Marzipanrohmasse
200 g Puderzucker
1 Paket Schokodekor (Schokotropfen)
etwas Wasser
etwas Lebensmittelfarbe, blaue
1 Paket Keks(e), American Cookies (8 Stück)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zuerst werden die Muffins zubereitet. Dazu die Butter (bzw. Margarine) schaumig rühren. Zucker nach und nach unterrühren. Eier kurz unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Milch hinzugeben. 24 (oder besser: 26) runde Schokotropfen raussuchen und beiseite legen. Den Rest unter den Muffinteig rühren. Den Teig in 12 Muffinförmchen füllen (bis zum Rand) und in einem Muffinblech ca. 20 - 25 Min bei 180° Ober-/Unterhitze backen.

Währenddessen die Marzipanrohmasse mit 75g Puderzucker verkneten und für jedes Auge ca. 4-5 g abwiegen. Die runden, zur Seite gelegten Schokotropfen in die Marzipankugeln drücken.

Die Kokosraspel in einer Glasschüssel mit der blauen Lebensmittelfarbe einfärben.
Aus Puderzucker, blauer Lebensmittelfarbe und Wasser einen Zuckerguss anrühren. Dieser sollte relativ dickflüssig sein. Die Muffins damit einpinseln und Kokosflocken darüber streuseln. Den Zuckerguss trocknen lassen.
Dann dem Krümelmonster einen Mund schneiden (Vorsicht, dass der Muffin nicht auseinanderbricht) und einen halbierten Keks hineinstecken.

Zum Schluss die Augen mit Zuckerguss oder Zahnstocherhälften befestigen. Bei der Zahnstochervariante jedoch darauf achten, dass die "Esser" informiert sind!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bärbines

Hallo Celine88, danke für den Tipp mit der Reihenfolge, in der man die Deko anbringt. Klappt super. Noch ein kleiner Kniff: Wenn man kleine viereckige Butterkekse nimmt, kann man sich das schneiden sparen. Den Keks einfach mit etwas Schwung in den Muffin stecken. Keks nochmal kurz rausziehen. Muffin mit Glasur überziehen (Dabei läuft auch ein bisschen etwas ins Keksloch). Keks wieder reinstecken. Dann Augen, dann Streusel (bei uns Zuckerstreusel, Sohnemann und Göga mögen kein Kokos). Eine wunderbare Idee, wie man mit nicht allzuviel Aufwand was tolles für den Kindergeburtstag zaubern kann. Danke für's Rezept.

01.08.2019 11:37
Antworten
celine88

Hallo, ich hab die Kekse für den 2. Geburtstag meines Neffen gemacht. Sie sind super angekommen. Ich habe die doppelte Menge gemacht. Die Streusel und Augen habe ich tatsächlich schon am Vortag gemacht und für alles andere hatte ich dann am nächsten Tag genügend Zeit. So als Tipp noch, die Augen und den Keks würde ich vor den Streusel drauf tun und die Streusel drum herum streuen. Das hat bombenfest gehalten. 👍🏼😉 Danke für dieses Rezept!

22.04.2019 08:35
Antworten
_Reini_

Hallo, optisch ein echter Hingucker. Geschmacklich waren sie auch sehr ansprechend, dauert zwar seine Zeit, aber der Aufwand lohnt sich.

24.03.2019 13:29
Antworten
fussballmama78

Tolles Rezept mit toller Deko. Sind Super angekommen bei der Fußballmannschaft meines Sohnes.

07.04.2018 11:37
Antworten
Annika3011

Oh, danke! Es ist zwar viel Arbeit, aber sie lohnt sich!

22.10.2017 09:23
Antworten
freddimmer

Hab sie für die Arbeit zum Geburtstag gemacht. War mir nicht sicher, ob jemand gegen Kokos allergisch ist, deswegen habe ich mir von dir nur die Idee gemopst und das 'Monster' mit gefärbter Sahne zum Leben erweckt. Kam super an! Danke!

09.05.2011 10:29
Antworten
eete

Hallo, ich habe bei doppelter Menge 28 Muffins herausbekommen. Für die Augen zum Abteilen einen Dosierlöffel (oder auch Meßlöffel) nehmen, denn dadurch werden die Augen gleichmäßig groß. Mit einem Messer vorsichtig die Kokosraspeln an der Stelle wegkratzen, wo die Augen sitzen sollen. Danach etwas Zuckerguss auf die Augen und auf den Muffin setzen. Hält wunderbar! Der Teig war sehr locker und kam bei den Gästen großartig an! Meine Tochter gewann sogar mit diesem Rezept bei einem privaten Kochwettbewerb den 1. Preis. Vielen Dank für das Rezept! Gruß eete

14.03.2011 21:18
Antworten
Saralino

vielen dank für das tolle rezept ! die krümelmonster kamen echt super an ;) bilder kommen noch....

01.02.2011 10:43
Antworten
schrödis123

hallo.... ausprobiert und begeistert. super idee zum geburtstag meines kleinen sohnes (4). auch die kinder in der kita fanden es toll. noch als tip.... mit blauen steuseln geht es einfacher....und die augen aus schwarzen und weißen fondant formen. gruß

27.01.2011 19:21
Antworten
Annika3011

:-) So, der erste Kommentar kommt von mir. Als ich die Krümelmonster gemacht habe, habe ich natürlich auch jede Menge Fotos gemacht. Leider ist dies mein erstes Rezept und ich hatte keinen Schimmer, dass sie mindestens 1024 Pixel breit sein müssen. Meine sind natürlich allesamt nur 640 breit, deswegen seht ihr ein Exemplar der Monster als mein Profilbild ;-) Ich schicke euch auch gerne noch weitere zu. Noch ein kleiner Tipp zum Mund einschneiden: Schneidet nicht nur einen Schnitt, sondern wirklich sozusagen einen "Halbkreis", wenn man es so bezeichnen kann, eher etwas länglich, dann brechen sie nicht so leicht. Die Zeitangabe, so denke ich jetzt im Nachhinein, ist eher etwas optimistisch, also 90 - 120 Minuten sitzt man schon eher daran. Probiert es auch! Viel Spaß beim Nachmachen!!!

31.12.2010 17:34
Antworten