Backen
Dessert
Gemüse
Herbst
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis - Dessert

gebackener Kürbis mit Käse und Nüssen, nicht zu süß

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 30.12.2010



Zutaten

für
600 g Kürbisfleisch (Butternut oder Muskat)
etwas Limettensaft
etwas Honig, flüssiger
etwas Salz und Pfeffer
1 Handvoll Nüsse, grob gehackt (z. B. Walnüsse oder Pinienkerne, evtl. Nussmischung)
n. B. Blauschimmelkäse (z. B. Gorgonzola)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Kürbis in Stücke schneiden, Kerne und "Innereien" entfernen. Die Stücke mit etwas Salz (am besten schmeckt es mit Meersalzflocken) und Pfeffer würzen. In einer ofenfesten Form im Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) etwa 30 Minuten bissfest garen. Abkühlen lassen, bis der Kürbis lauwarm ist.

Nach dem Abkühlen die Schale entfernen. Limettensaft und Honig über die Kürbisstücke träufeln, den Käse zerbröselt dazugeben und die gehackten Nüsse darüberstreuen.

Ein prima Dessert für Erwachsene zur Kürbiszeit. Kinder sind oft etwas skeptisch wegen der süß-salzigen Kombination und dem etwas scharfen Schimmelkäse. Diabetiker können den Honig auch weglassen, dann ist das Dessert praktisch BE-frei, wenn man den Kürbis nicht zu lange gart.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IrisFJ

Hallo, Albrici, vielen Dank für das tolle Rezept. Wir hatten zu Halloween Gäste und die waren begeistert. Ich habe allerdings noch Feldsalat hinzugefügt und das Ganze als Vorspeise zu Kürbisschmortopf gereicht. Leider hat es nicht mehr für ein Foto gereicht, so schnell war alles aufgegessen!? Das spricht doch für sich, oder? Herzliche Grüße

05.11.2011 15:34
Antworten