Deutschland
Dips
einfach
Europa
kalt
ketogen
Low Carb
Resteverwertung
Saucen
Schnell
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Remoulade zum Roastbeef

mit Blitzmayo

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 29.12.2010 376 kcal



Zutaten

für
1 Ei(er)
1 ½ TL Senf, (mittelscharfer)
Zitronensaft oder Limetten- von einer halben Frucht
250 ml Öl, neutrales, (Sonnenblumenöl)
1 große Gewürzgurke(n)
2 EL Kapern, gehackte
1 Ei(er), hart gekochtes
Petersilie, gehackte und Schnittlauch nach Geschmack
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
376
Eiweiß
3,20 g
Fett
40,15 g
Kohlenhydr.
1,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Ei mit Senf, Zitrone und Öl in einen hohen Messbecher geben und dann mit dem Schneidstab kurz anmixen. Dann ganz langsam den Schneidstab nach oben ziehen. Dabei bildet sich sehr schnell eine Emulsion.
Die entstandene sehr feste Mayonnaise wird dann mit der klein gehackten Gewürzgurke, dem gehackten Ei, den Kapern, den Kräutern und Gewürzen vermischt und pikant mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer lieber einen weniger deutlichen Senfgeschmack haben will, nimmt nur 1 TL. Mindestens eine Stunde, lieber länger, durchziehen lassen. Dabei wird die Remoulade weniger fest.
Lecker zu kaltem Roastbeef.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

katisch

Hat bei mir leider überhaupt nicht funktioniert. War eine flüssige Sosse, die nicht fest wurde. Alle Zutaten lagen draussen, ich weiss nicht, wo der Fehler war.

27.12.2018 17:48
Antworten
Koelkast

Hallo Christine, danke für den lieben Kommentar...!!! Freut mich sehr, dass dir die Remoulade gut geschmeckt hat... und dass du meine Rezepte magst!!! LG Koelkast

03.01.2016 00:59
Antworten
schaech001

Hallo, also bei mir waren die Zutaten lange vorher schon aus dem Kühschrank gekommen. Die Remoulade ist, wie immer bei Deinen Rezepten, perfekt gelungen. Habe nur 200ml Öl genommen, deshalb wurde etwas dünner nach einiger Zeit, war aber so gewollt. Gab es zu Roastbeef und Ofenkartoffeln Liebe Grüße Christine

28.12.2015 14:39
Antworten
Koelkast

Hallo Kaffeeluder, da ist doch überhaupt nix falsch zu verstehen..... du hast völlig RECHT. Ich hab wohl vorausgesetzt, dass man das weiß *schäm* und es ist ganz toll, dass du diesen Zusatz dazugeschrieben hast.... LG Koelkast

30.12.2010 10:18
Antworten
Kaffeeluder

Hallo Koelkast, hört sich ja schon mal einfach und lecker an. Darf ich jedoch etwas dazu sagen??? Ich tus einfach. Alle Zutaten für die Mayo müssen die gleiche Themperatur haben, am besten Zimmerwärme, sonst wird das nichts mit der Mayo. Ich weiß nicht wieviele Versuche ich so schon vergeblich gestartet habe bis mir das mal wer erklärt hat. Aber so klappt das ganz wunderbar. Bitte nicht falsch verstehen, ich bin bei leibe kein Besserwisser, vielleicht hast ja nur vergessen das zu erwähnen. Also, Entschuldigung, das ich mich hier eingemischt habe. Rezept ist schon gespeichert und wird am Sonntag ausprobiert zu kaltem Schweinebraten.

30.12.2010 10:15
Antworten