Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.12.2010
gespeichert: 22 (1)*
gedruckt: 491 (3)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.11.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 großes Hähnchen (ca. 3 kg)
2 Zweig/e Rosmarin
1 EL Paprikapulver
1 EL Oregano
  Salz und Pfeffer
1 EL Thymian
Apfel
1 Zehe/n Knoblauch
1/2 Liter Wasser
1 Schuss Rotwein
 etwas Saucenbinder
 etwas Hühnerbrühe, instant
1 EL Preiselbeeren
2 TL Senf
1 EL Honig
1/2 Tasse Orangensaft
 etwas Ingwer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchen innen und außen waschen, evtl. noch vorhandene Federkiele auszupfen, trocken tupfen. Das Hähnchen von innen mit etwas Salz, Pfeffer und etwas Paprika würzen. Einen Zweig Rosmarin, die Knoblauchzehe und den geviertelten Apfel hineinlegen und mit einem Schaschlikspieß o. ä. verschließen.

Nun das Hähnchen von außen mit Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian und Paprika würzen. Das Hähnchen in einen Römertopf legen und bei 200°C ca. 20 Min. in den Ofen schieben.

Honig, Orangensaft und Ingwer verrühren. Hiermit wird das Hähnchen ca. alle 45 Min. bepinselt. Ich habe einfach einen Teelöffel genommen und immer etwas drüber gegossen, damit die Gewürze auf dem Hähnchen bleiben.

Den Ofen nach den 20 Min. auf 80°C stellen. Nach 2 Std. auf 120°C hochstellen. Diese Temperatur ca. 2 Std. halten. Zwischendurch das Hähnchen immer wieder bepinseln. Zum Schluss noch einmal übergrillen, damit die Haut richtig knusprig wird.

Das Wasser und den restlichen Rosmarinzweig aufkochen. Ca. 10 Min. kochen lassen. Dann den Zweig herausnehmen und mit Rotwein, Hühnerbrühe, Preiselbeeren und dem Soßenbinder eine Soße zubereiten.

Man sieht nach einiger Zeit beim Hähnchen schon, das sich die Haut etwas ablöst. Am besten misst man die Temperatur des Hähnchens einmal mit einem Fleischthermometer. Unser Hähnchen hatten wir ca. 4 Std. im Ofen. Es kommt halt auf die Größe an. Dieses Hähnchen hatte 3,3 kg. Also XXL. Je kleiner das Hähnchen, desto geringer natürlich die Zeit im Ofen.