Knäckebrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Knäckebrot muss man nicht kaufen, selbstgemacht schmeckt es viel besser!

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 29.12.2010



Zutaten

für
50 g Hefe, frische
1 Liter Wasser
5 TL Salz
4 TL Fenchelsamen, gemahlen oder Brotgewürzmischung
1 ½ Liter Roggenmehl, vollkorn, grob gemahlen
1 ½ Liter Weizenmehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Hefe zerbröseln und mit etwas handwarmem Wasser vermischen, bis sie sich aufgelöst hat. Salz, gemahlenen Fenchel, Mehl und das restliche Wasser dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten (das dauert seine Zeit, nicht zu schnell aufgeben!). 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Aus dem Teig 25 Kugeln formen. Jede Kugel dünn ausrollen, nur einige Millimeter dick. Mit einer Gabel kleine Löcher in die Fladen stechen. Noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

Auf einem heißen Blech bei 200°C ca. 10 Minuten im Ofen backen (die Bleche einfach mit vorwärmen. Am besten funktioniert hier Heißluft, weil man dann mehrere Bleche gleichzeitig backen kann). Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

krabbelkaefer

Also,... ich habe es ausprobiert, mit den von albrici angegeben Mengen und bin zu folgendem gekommen Die Menge ist viel zu viel, man braucht ewig, die Hälfte tut es für den Anfang wahrscheinlich auch Immer Umluft nehmen, auch bei nur einem Blech, sonst wird das Brot nicht richtig trocken Über die Konsistenz bin ich mir noch nicht richtig im Klaren, beim Brechen knackt das Brot, aber beim Reinbeißen ist es irgendwie gummiartig Geschmack ist OK Ich bereue nicht, es ausprobiert zu haben, denke aber nicht, dass ich mir den Aufwand nochmal antun werde LG krabbelkaefer

24.02.2013 17:40
Antworten
albrici

Entschuldige die lange Wartezeit! 1 dl Mehl sind in etwa 50 Gramm, also sind 1,5 Liter Mehl in etwa 750 Gramm. Die Mengen funktionieren jedenfalls bei mir immer :-)

13.02.2013 11:12
Antworten
krabbelkaefer

Hallo ich würde das Rezept ja gern mal ausprobieren, stolpere jedoch über die Mengenangabe des Mehl - 1,5l? Lt meinem Messbecher entspricht 0,5L ca 350gr Mehl, das wären also jeweils ca 1050 gr von jeder Sorte? Passt das? Vlt kann ja der Ersteller, oder jmd, der es schon mal probiert hat, das ganze etwas klar stellen Vielen Dank krabbelkaefer

22.01.2013 17:31
Antworten