Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Kärntner Bierfleisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (73 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.12.2010 351 kcal



Zutaten

für
250 g Gulasch vom Schwein
250 g Gulasch vom Rind
2 EL Öl
2 Zwiebel(n), fein gewürfelt
200 g Champignons, in Scheiben geschnitten
2 EL Tomatenmark
500 ml Brühe
200 ml Bier
1 Kartoffel(n)
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer
etwas Petersilie, frische
etwas Schnittlauch, frischer
Kümmel
2 Knoblauchzehe(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
351
Eiweiß
16,41 g
Fett
22,68 g
Kohlenhydr.
17,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch klein schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Die fein gewürfelten Zwiebeln beifügen und mitrösten. Sobald die Zwiebel Farbe nimmt, die in Scheiben geschnittenen Champignons hinzugeben und kurz mitbraten.

Anschließend das Tomatenmark zugeben, mit der Brühe aufgießen und das Bier dazugeben. Bei mäßiger Hitze ca. 2,5 - 3 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Dann die Kartoffel zur Bindung hineinreiben.

Die Sahne dazugießen. Mit frischer Petersilie und Schnittlauch, Knoblauch, Pfeffer, Salz und Kümmel abschmecken. Dazu schmecken Nudeln oder Kartoffeln und Salat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rosariaannapatrizia

Das Bierfleisch hat lecker geschmeckt.... Ich habe aber nur 250 ml Brühe dazu gegeben!

20.10.2020 05:08
Antworten
stroetgen

Gerade im Kärnten-Urlaub auf dem Campingkocher gekocht. Kümmel haben wir weggelassen. Die ganze Familie begeistert.

28.07.2019 20:18
Antworten
Hanna_H

Sensationell. Mal was anderes und geschmacklich einfach nur lecker!!! 5***** von mir :)

28.04.2019 18:09
Antworten
Sam2806

Einfach nur verdammt lecker!!!Könnte mich reinlegen🌝- auch mein Mann war sehr begeistert.Ich habe nur winzigkleine Veränderungen vorgenommen.Ich habe anstatt mit Pfeffer, sehr scharfe Chiliflocken beigefügt. Ausserdem etwas mehr Knoblauch, das Tomatenmark und Senf mit angebraten. Weil die Soße ein Träumchen ist,habe ich mehr Brühe und auch etwas mehr helles Weizenbier genommen.200 ml Sahne erschien mir etwas zu viel - ich habe nur einen kräftigen Schuss zugetan. Den Kümmel habe ich weggelassen- den mögen wir nicht.Das Rezept habe ich umgehend ins Kochbuch gespeichert!Es stehen bei uns einige Geburtstage ins Haus - das Bierfleisch wird dafür auf jeden Fall gekocht!Das schmeckt So was von lecker - besser geht nicht.Vielen Dank!

25.10.2018 00:18
Antworten
bellasitu

Kann man auch alkoholfreies Bier nehmen ?

16.03.2018 15:00
Antworten
wemdyoma

Hallo Nudili, hat prima geschmeckt. Habe auch helles Bier dazu genommen. Danke für das tolle Rezept. Das gibt natürlich fünf Punkte. LG wemdyoma

11.02.2011 17:07
Antworten
kleinehobbits

Hallo Nudili, Ich hab uns heut das Kärntner Bierfleisch gemacht, aber etwas anders als in deiner Beschreibung. Hier meine Änderungen: Hab im Schnellkochtopf gekocht - so wars in einer halben Stunde fertig. Habe das Fleisch nach dem Anbraten mit griffigem Mehl gestaubt, dadurch die Kartoffel gespart. Und auch nur einen kleinen Schwapps Rahm dazu und nicht 200 g. Achja, ich hab nur Schwein genommen. Dazu gabs Posthörnchen und gem. Salat! Fazit: war sehr lecker!!! LG Silke

06.02.2011 20:45
Antworten
Nudili

Hallo kleinehobbits, schön zu hören dass es euch geschmeckt hat und vielen lieben Dank für deine Bewertung. LG Nudili

07.02.2011 15:20
Antworten
wemdyoma

Hallo Nudili, nimmst Du normales Bier oder ein spezieles Bier? Es gibt ja soviel verschiedene Biersorten. Hört sich super lecker an Dein Rezept. So ähnlich mache ich mein Gulasch nur bis jetzt ohne Bier. LG wemdyoma

06.02.2011 15:03
Antworten
Nudili

Hallo wemdyoma, freut mich wenn dir das Rezept gefällt. Ich verwende normalerweise Helles. Würd mich freuen nochmal von dir zu hören sobald du es ausprobiert hast. Gutes gelingen LG Nudili

06.02.2011 19:13
Antworten