Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Beilage
einfach
Schweiz
Kartoffel
Braten
Kartoffeln
Camping
Studentenküche
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Schweizer Rösti

aus rohen Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 72 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.12.2010 446 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), fest kochende
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Muskat
Öl zum Anbraten

Nährwerte pro Portion

kcal
446
Eiweiß
11,61 g
Fett
15,10 g
Kohlenhydr.
63,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Die Flüssigkeit mithilfe eines Tuches ausdrücken. Die Masse mit dem Ei, einem halben Teelöffel Salz, einem halben Teelöffel Pfeffer und einer guten Prise Muskat mischen.

Alles in einer geölten Pfanne zu einem ebenen Fladen drücken und ohne Deckel anbraten, bis die Unterseite gut gebräunt ist. Das Rösti unter Zuhilfenahme des Pfannendeckels oder eines Tellers wenden. Gut trainiert geht das auch ganz ohne Hilfsmittel mit einem ordentlichen Schwung in der Luft. Nun die zweite Seite ebenso bräunen.

Das Rösti mittig ein- oder zweimal teilen. Dazu schmeckt besonders Geschnetzeltes, evtl. Züricher Art. Oder man bestreicht das Rösti mit Rübenkraut. Oder einfach Spiegeleier dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

flexiblebird

Da ist Ei drin, das sind also keine Rösti, und auch kein hash brown, sondern Karoffelpuffer. Immerhin fehlt das Mehl.

14.11.2019 18:34
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, und bei uns gab es die Rösti mit Rübenkraut. Die Zutaten hat man meistens im Haus und so sind die Rösti innerhalb kurzer Zeit auf dem Tisch. Sehr lecker. LG von Sterneköchin2011

18.09.2019 14:22
Antworten
Bäckerin_Micky

Sehr fein! Mit Apfelmus ein Traum!

07.09.2019 12:50
Antworten
yatasgirl

Hallo Uns haben deine Rösti sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

10.08.2019 19:50
Antworten
DieterDosenbier

Tja... Da streiten sich selbst die Schweizer... Es geht roh oder gekocht, mit und ohne Ei.

13.05.2019 06:21
Antworten
melanieda85

das Rösti ist sehr lecker und war sehr einfach herzustellen Machen wir wieder!

22.01.2012 17:08
Antworten
lmo

Hallo DieterDosenbier, sehr lecker Dein Rösti!!! Danke für's Rezept! Fotos sind unterwegs... LG lmo

16.01.2012 07:33
Antworten
DarkLady29

Hallo DieterDosenbier, das hatte ich vergessen zu schreiben. Hab einen Röschti mit Bauchspeckwürfel und einen Ohne gemacht.War super lecker.Zu beidem passt auch Apfelmus (gabs für die Kinder dazu)... LG DarkLady

05.04.2011 19:55
Antworten
DarkLady29

Hallo, hab heut mal die Rösti ausprobiert und ich kann nur "perfekt" sagen.Sie gingen super zum machen.Geschmeckt haben sie Gross und Klein. Werd ich jetzt öfters machen :-). LG

05.04.2011 17:35
Antworten
DieterDosenbier

Hallo DarkLady29. Als deftige Variante lassen sich auch noch 200 Gramm Bauchspeckwürfel unter den Kartoffelteig mischen. LG, DieterDosenbier

05.04.2011 17:51
Antworten