Weißkohl-Eintopf mit Kasseler


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

günstig und schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (67 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 28.12.2010



Zutaten

für
½ Kopf Weißkohl
300 g Möhre(n)
2 Zucchini
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
400 g Kartoffel(n)
2 EL Öl
500 g Kasseler, gewürfelt
1 Liter Wasser oder Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
1 EL Kümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, die Kartoffeln schälen und würfeln.

In einem großen Topf zuerst das gewürfelte Kasselerfleisch in dem Öl anbraten. Dabei das Fleisch nicht zu sehr bräunen.

Nachdem das Fleisch angebraten ist, zuerst den Kohl und die Möhren mit in den Topf geben. Beides kurz mit anschwitzen und anschließend mit Wasser oder Brühe ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Kümmel entweder direkt in den Topf geben oder in einem Tee-Ei in den Topf hängen. Alles ca. 15 Minuten kochen lassen.

Nun Zucchini, Frühlingszwiebeln und Kartoffeln dazugeben und alles weitere 20 Minuten kochen lassen. Zum Schluss noch mal alles nach Geschmack würzen.

Tipp: Wer möchte, kann auch noch ein paar Wiener Würstchen mit in die Suppe geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

petieZ

Tip von mir. Etwas Tomatenmark mit in die Suppe geben. Das gibt eine schöne Farbe und einen frischen Geschmack. Die Kassler Würfel gebe ich ganz zum Schluss in die heiße Suppe und lasse sie gar ziehen. So geben sie Geschmack an die Suppe weiter und bleiben saftig.

17.05.2022 18:28
Antworten
Konfipain

Super Rezept. Vielen Dank. Habe mich ans Rezept gehalten, nur etwas mehr Wasser verwendet. 5* von der ganzen Familie kommen aus dem Elsass!

03.05.2022 21:14
Antworten
wendel_1

Dieser wundervoll schmeckende Eintopf ist eine Wucht! Wir haben Spitzkohl genommen, weil wir den lieber mögen und haben nach kurzem überlegen die Zucchini doch rein geschnippelt. DAS war genau richtig. Es gibt dem Eintopf eine tolle Note. Unbedingt rein damit. Wir haben dieses Rezept in unsere “Gerne immer wieder“ Liste aufgenommen. Danke für's reinstellen!

20.02.2022 18:39
Antworten
catavinas

Schmeckt immer wieder und gab es heute nach längerem mal wieder, es ist einfach nur gut! Und weil ich in den letzten Kommentaren häufig lese, dass die Zucchini weggelassen werden: Unbedingt mit dranmachen! Meine Jungs essen normal ungern Zucchini, in diesem Eintopf schmecken sie aber einfach nur lecker :-)

03.01.2022 19:54
Antworten
syto

Freut mich das es euch schmeckt. LG Syto

05.01.2022 09:37
Antworten
syto

Hallo wolke, vielen Dank für die tollen Fotos. Gruß Syto

23.12.2011 12:47
Antworten
syto

Hallo Wolke, danke für die Bewertung :) . Schön, dass es euch geschmeckt hat. Schnell geht es wirklich und was das Gemüse betrifft darf man ruhig mal etwas kreativ sein. Wenn etwas nicht zur Hand ist, weglassen oder durch Anderes ersetzen . Gruß Syto

25.11.2011 21:48
Antworten
Wolke4

Hallo, dieser Eintopf hat uns allen super gut geschmeckt! Hab oben in der Suchzeile einfach "Kassler und schnell" eingegeben, total klasse! Die Zucchini und die Frühlingszwiebel hatte ich nicht im Haus, es schmeckte aber auch so sehr lecker! Fotos sind unterwegs! Liebe Grüße W o l k e

21.11.2011 18:12
Antworten
syto

Vielen Dank. Schön das es euch geschmeckt hat. Gruß Syto

19.02.2011 16:46
Antworten
Lavendula_

Hallo syto, vielen Dank für dieses Rezept! Wir lieben ja Pichelsteiner-Eintopf. So - nun war uns mal nach Abwechslung im Eintopfeinerlei und ich versuchte mich an deinem Rezept. Lediglich ohne Zucchini, da momentan die gekauften Zucchinis oftmals unangenehm bitter sein können. Ansonsten habe ich mich 1:1 an deine Vorgaben gehalten und das Ergebnis war so fein, dass sogar unser einzigster eingefleischter Eintopfgegner einen Nachschlag verlangte. Die anderen waren sich sogar sicher, dass dieser Eintopf besser als unser Pichelsteiner sei. Na wenn das mal kein echtes Lob ist? LG Lavendula_

16.02.2011 10:50
Antworten