Beilage
Festlich
Gemüse
Herbst
kalt
Vorspeise
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Speckvariationen: Tatar mit Kartoffeln, Salat mit Sellerie, Rouladen mit Zucchini

schöne Vorspeise für herbstliches oder winterliches Menü, kann gut vorbereitet werden

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 27.12.2010



Zutaten

für

Für das Tatar:

150 g Kartoffel(n), festkochend, geschält
80 g Schinkenspeck, Südtiroler
Meersalz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 Spritzer Weißweinessig
Olivenöl
3 Zweig/e Petersilie

Für den Salat:

150 g Knollensellerie
100 g Speck, Südtiroler
Weißweinessig
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Schnittlauch, etwas

Für die Rouladen:

100 g Speck, Südtiroler
2 Zucchini, klein
Meersalz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Kartoffel-Speck-Tatar:
Den Speck in sehr feine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls sehr fein würfeln. Die Kartoffelwürfel in Olivenöl knusprig braten. Anschließend sofort mit den Speckwürfeln mischen. Mit Salz, Zucker, Pfeffer, Essig und Olivenöl abschmecken. Soweit kann das Tatar einen halben Tag vorher zubereitet werden.

Die Petersilie fein hacken und kurz vor dem Servieren untermischen. Das Tatar in kleinen Vorspeisenringen auf den Tellern anrichten.

Sellerie-Speck-Salat:
Den Sellerie schälen und auf dem Julienne-Hobel in feine Streifen hobeln. Den Speck in gleichgroße feine Streifen schneiden. Etwas Olivenöl erhitzen und den Sellerie anschwitzen, dabei salzen und zuckern. Den Sellerie abkühlen lassen und mit den Speckstreifen mischen. Aus Zucker, Salz, Pfeffer, Essig und Olivenöl eine Vinaigrette rühren und den Salat damit marinieren. Nach Geschmack abschmecken. Der Salat kann einen halben Tag vorher zubereitet werden.

Den Schnittlauch in ganz feine Röllchen schneiden. Den Salat neben dem Tatar anrichten und mit den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Sellerie-Speck-Roulade:
Die Zucchini in sehr feine Scheiben schneiden. Am besten benutzt man dazu einen Sparschäler oder einen Hobel auf sehr kleiner Stufe. Anschließend in etwas Olivenöl auf beiden Seiten kurz braten. Dabei salzen, zuckern und pfeffern. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Speckscheiben dachziegelartig auslegen. Sie müssen dabei überlappen, damit ein Quadrat entsteht. Eine zweite Schicht Speckscheiben darauf legen. Liegt die erste Schicht horizontal, dann muss die zweite vertikal liegen. So wird die Fläche kompakter. Die Zucchinischeiben nach dem gleichen Muster in zwei Schichten auflegen. Darauf achten, dass die erste Zucchinischicht anders herum liegt als die letzte Speckschicht.

Dann das Quadrat aufrollen. Es sollte in der "Laufrichtung" der untersten Speckschicht gerollt werden. Wer will, kann am Schluss die Rolle noch mit einer Sushimatte andrücken.

Die Rolle in breite Ringe schneiden und auf den Teller geben.

Die Roulade kann einen Tag vorher zubereitet werden. Sie zieht dann besser durch und der Speck wird auch etwas weicher.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vl112

Hallo, habe eine frage und zwar möchte ich nur das Speck -Kartoffel-Tatar machen und würde gerne feldsalat dazu reichen nur habe ich jemanden der kein feldsalat isst. kann man da auch rahmspinat zu reichten? viele grüße vl112

18.12.2014 13:24
Antworten
Ira_23

Huhu, was ist das Orangene auf deinem Foto? Sauce, Dipp, Möhrenirgendwas? Ciao, Ira

11.12.2012 00:47
Antworten