Rotes Thaicurry mit Rind und Thai-Auberginen


Rezept speichern  Speichern

Gaeng Phed Nüa Maküa Püang - Traditionell, und wenn man möchte, sehr scharf

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 27.12.2010



Zutaten

für
Öl, zum Braten
4 EL Currypaste, rot, oder weniger
750 g Rindfleisch, z.B. Rumpsteak
750 ml Kokosmilch
6 Kaffir-Limettenblätter
100 g Aubergine(n) (Maküa Püang), Thai-Erbsenauberginen
4 Aubergine(n) (Maküa Po), golfballgroß, grün oder grünweiß
2 EL Fischsauce
2 EL Limettensaft
1 EL Zucker, braun
6 Stück(e) Chilischote(n), rot, fingerlang
2 Handvoll Thai-Basilikum (Bai Horapa)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Rindfleisch in feine Streifen schneiden. Auberginen gut waschen, vom Stiel befreien und die golfballgroßen vierteln. In Salzwasser legen, damit sie nicht braun werden. Basilikum von den Stängeln zupfen, waschen und zur Seite stellen.

Öl in einem Wok erhitzen. Rindfleisch portionsweise anbraten, bis es gleichmäßig gebräunt ist, dann zur Seite stellen.

Currypaste im Wok bei mittlerer Hitze ca. 1 Minute braten. Vorsicht, damit sie nicht anbrennt, ständig rühren. Dann 500 ml Kokosmilch und die Kaffirlimettenblätter zugeben und 10 Minuten köcheln lassen.
Fleisch in den Wok geben, restliche Kokosmilch auch, und weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist.

Nun Auberginen und ganze rote Chilischoten zugeben, mit Fischsauce, Limettensaft und Zucker abschmecken und die Auberginen in ca. 5 Minuten weich werden lassen. Zuletzt Bai Horapa zugeben, kurz zusammenfallen lassen und dann sofort mit Reis servieren.

Diese Menge reicht als eins von 5 Gerichten in einem thailändischen Menü. Als Hauptgericht nur mit Reis reicht es für 4.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Möhrle2012

Kann ich Haehnchenbrust statt Rind nehmen?

21.12.2019 11:50
Antworten
Dorry

Ja, kannst du.

21.12.2019 16:18
Antworten
LisaBacktGerne

Verdammt lecker und verdammt einfach! Habe meine selbst gemachte Currypaste genommen. Die ist nicht so scharf, wie herkömmliche. Und anstelle der besonderen Auberginen habe ich einfach eine normale genommen.

13.06.2019 19:19
Antworten
klopfheimer

authentisch und sehr gut Danke und Grüße

14.01.2019 06:14
Antworten
caramea

Saulecker! Hatte nur gelbe Currypaste im Haus, war aber auch prima!

05.03.2018 12:42
Antworten
Asianfan

Hay Zusammen! Schade ! Mein Foto dauert anscheinend noch etwas!? Na ist ja auch schön! Viel los hier! Aber ich habe mir so viel Mühe gegeben! schnüff! ;-) glg Asianfan

20.07.2012 21:58
Antworten
Asianfan

Super Rezept! Das ist absolut authentisch Thailändisch! Nur ich verdünne die Kokosmilch fast zur Hälfte mit Wasser! Sonst wird´s zu mächtig aber der Geschmack ist dennoch der gleiche! Meine bessere Hälfte meinte nur:"Wie in Thailand im Restaurant!" Danke für das klasse Rezept! glg Asianfan

04.07.2012 14:46
Antworten
Dorry

Freut mich, dass es geschmeckt hat :-) Und danke fuer den Kommentar und die Wertung. Gruss Dorry

04.07.2012 15:49
Antworten
Foodina

Grade gekocht, aber mit Huhn.... Sehr lecker und chön scharf... Danke für das Rezept... Foto kommt... ;-)

20.01.2011 20:41
Antworten
Dorry

Freut mich sehr, dass es gut geschmeckt hat, und vielen Dank fuer die Sterne! Ich freu mich schon auf das Foto. :)

21.01.2011 02:32
Antworten