Amerika
Party
Snack

Wrap - Party

Durchschnittliche Bewertung: 2.86 Abgegebene Bewertungen: (5)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 min. normal 04.03.2004
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl(Weizenmehl)
1 TL Salz
1 Prise(n) Muskat
2 Ei(er)
Olivenöl, zum Backen

Für die Füllung:

500 g Hackfleisch, gemischt
Chilipulver
1 Paprikaschote(n), rote, grüne und gelbe
1 Zwiebel(n), rote
200 g Kirschtomate(n)
400 g saure Sahne
1 Dose/n Mais
1 Dose/n Kidneybohnen
1 Flasche Chilisauce
1 Dose/n Thunfisch
3 Ei(er), hart gekochte
1 kleiner Eisbergsalat
Salz und Pfeffer, schwarzer
Oregano
Kreuzkümmel


Zubereitung

Für die Wraps das Mehl in eine Schüssel sieben. Salz und Muskat darüber streuen. Die Eier mit ca. 450 - 500 ml kaltem Wasser verquirlen und mit einem Schneebesen von der Mitte her unter das Mehl rühren. Den Teig zugedeckt 30 min. ruhen lassen.
Vor dem Braten den Teig noch einmal gut durchrühren. Eine große beschichtete Pfanne mit Olivenöl einpinseln und erhitzen. Eine Kelle Teig in die Pfannenmitte gießen und durch Drehen der Pfanne gleichmäßig verteilen. Die Fladen backen, bis sie sich am Rand leicht bräunen, wenden, die andere Seite backen.
Für die Füllung: Das Hackfleisch in etwas Olivenöl krümelig braten, mit den Gewürzen abschmecken.
Die Paprika in Streifen, die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Die Cocktailtomaten halbieren. Den Salat putzen, waschen, in Streifen schneiden. Die Eier fein würfeln. Mais und Bohnen abgießen, die Bohnen mit Wasser klar spülen, abtropfen lassen. Thunfisch abgießen, etwas zerpflücken.
Alle Zutaten auf dem Tisch bereitstellen, außerdem Servietten oder Alufolie. Die Füllung der Wraps stellt sich jeder nach Gusto selbst zusammen, die belegten Wraps werden aufgerollt, die unteren Enden in die Serviette oder Folie gewickelt und aus der Hand gegessen.
Vielleicht fällt dem einen oder anderen noch eine andere Lieblingszutat für "seinen Wrap" ein?


Verfasser




Kommentare

anwi

Super Idee für den nächsten Geburtstag! Und mit gekauften Tortillas gehts noch schneller! Dazu schmeckt auch Guacamole oder sonstige Soßen, die man gerne mag.
Gruß
Anja

06.03.2004 16:29
Antworten
Pewe

ja, da kann sichder sein Wrap selber zusammen basteln

24.03.2004 15:35
Antworten
callmerobbie5

Hört sich sehr gut an.Werde es am Sonntag bei einer Veranstaltung ausprobieren!!!mfg sp

28.04.2004 08:32
Antworten
humstein

Gab`s bei unserer letzten Mexiko-Party!
Bezüglich der zutaten sind da keine Grenzen gesetzt!

Super lustig und super lecker!

Lg, humstein

01.01.2005 17:38
Antworten
sissimuc

Das hört sich sehr gut an. Habe es mir ausgedruckt und es wird auf jeden Fall in der nächsten Zeit gemacht :-)

LG
Sissimuc

08.01.2005 17:39
Antworten
Birgit45

Habe am Freitag meine Premiere mit diesem Rezept gehabt. War einfach super. Mit dem doppelten Rezept habe ich sechs gute Esser pappsatt gekriegt. Ist eine tolle Party-Idee und wird in meine Sammlung aufgenommen.
LG
Birgit

06.02.2005 12:49
Antworten
cinnamon

Das sind doch eher Pfannkuchen als Wraps!
Wraps werden doch mit Fladenbroten gemacht. d.h. ohne Eier und der Teig ist so fest, den muss man auswellen und dann in der Pfanne backen. Allerdings weiß ich nicht wie man die dann weich bekommt zum aufrollen.
Füllung hört sich lecker an.
Gruß
Ursula

26.05.2005 14:51
Antworten
dennisbecker2008

Also habs gerade ausprobiert und cinnamon hat recht das sind pfankuchen und schmeckt garnicht es müssen schon richtige wraps sein sonst passt es einfach nicht!!!! sorry aber nicht mein ding

15.02.2009 14:51
Antworten
barzi789

Für die, die es weniger scharf mögen, würde ich noch eine mildere Salsa-Sauce anbieten. Wir braten auch immer Putenstreifen an, als Alternative zum Hackfleisch - sehr lecker!

28.10.2014 12:27
Antworten