Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.12.2010
gespeichert: 50 (0)*
gedruckt: 620 (1)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.03.2004
27.872 Beiträge (ø4,99/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 Dose Grünkohl
2 EL Schmalz
Zwiebel(n), geputzt und klein gewürfelt
1 Liter Fleischbrühe, (oder 500ml Gemüsebrühe und 500ml Kochsud von der Backe)
Lorbeerblatt
  Pfeffer, Salz ggf etwas Piment und Kümmel
2 EL Zucker, mind.
1 Stück(e) Schweinebacke, geräuchert
1 Stück(e) Schweinebauch, geräuchert
1 kg Kasseler, im Ganzen oder 6 Scheiben
Würste, (Kohlwürste)
1 kg Kartoffel(n), kleine (hier gibts spezielle kleine Grünkohlkartoffeln)
2 EL Butter
2 EL Zucker 2 EL hellen Sirup

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die nordfriesische Variante ist etwas süßlich und wird nicht gebunden. Hier haben weder Haferflocken oder ähnliches etwas im Kohl verloren.

Das Schmalz in einem ausreichend großen Topf zerlassen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten (wer mag, der kann auch noch 200g Speckwürfel zusätzlich auslassen). Den Kohl zugeben, mit der Brühe auffüllen. Die Gewürze zufügen und das Ganze auf kleiner Flamme mind. zwei Stunden köcheln lassen. Gerne länger. Kasseler separat anbraten, den Bratensatz mit Kohlflüssigkeit ablösen und zum Kohl geben, Kasseler bis zum Servieren warm stellen. Man kann ihn auch auf den Kohl legen, allerdings muss man aufpassen, er wird gerne schnell trocken.

Die Schweinebacke gar kochen, den Schweinebauch und die Würste auf den Kohl legen und mitgaren.

Für die süßen Kartoffeln die Butter in einer Pfanne zerlassen, den Zucker zufügen und karamellisieren lassen und die gekochten und gepellten Kartöffelchen im ganzen zufügen und bräunen.
Eine andere Variante ist, hellen Kuchensirup in der Pfanne zerlassen und die Kartöffelchen dann darin bräunen. Das mag aber nicht jeder, deswegen gehen natürlich auch Bratkartoffeln.

Den Kohl nochmals abschmecken (er soll würzig und etwas süßlich schmecken, wobei das Süße auf keinen Fall dominieren sollte), auf einer Platte anrichten, das Fleisch portionieren und ebenfalls auf der/einer Platte anrichten. Dazu gibt's natürlich Senf. Der Kohl schmeckt aufgewärmt noch besser.

Tipp:
Ich gebe den Kohl und seine Zutaten (ohne Fleisch) in einen großen Bräter und schmore das bequem auf kleiner Temperatur im Ofen.