Vollkorn - Honigbrötchen


Rezept speichern  Speichern

aus der Backform

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.12.2010



Zutaten

für
285 g Mehl, (Weizenvollkornmehl)
145 g Weizenmehl
21 g Hefe, frisch
3 EL Honig
100 ml Wasser, lauwarm
100 ml Milch, lauwarm
150 g Kartoffel(n), (mehligkochend), fein gerieben
55 g Butter, geschmolzen
1 ¼ TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 25 Minuten
Die beiden Mehlsorten in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde machen. Das Wasser und die Milch erwärmen. Die Hefe mit dem Honig in ein Schälchen geben und mit etwas von dem Wasser/Milchgemisch anrühren. Dies dann in die Mulde von dem Mehl geben und mit dem Finger etwas in das Mehl rühren.

Die gekochten Kartoffeln auf einer Küchenreibe fein reiben und zum Mehl geben. Ich koche die Kartoffeln immer schon Abend vor dem Backen.
Die Butter kurz in der Mikrowelle schmelzen und mit dem Salz zum Mehl geben. Nun das restliche Wasser/ Milchgemisch zum Mehl geben und alles zu einem Hefeteig kneten. Es kann sein, dass man noch etwas Flüssigkeit braucht, das kommt immer auf das Mehl an. Das sieht man dann beim Kneten, es sollte ein geschmeidiger, aber nicht klebender Teig sein den man dann auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche gibt und kurz durchknetet. Ihn dann in die Schüssel zurücklegt, feucht abdeckt und an einem warmen Ort, etwa 1 Std. gehen lässt. Er sollte in der Zeit sein Volumen verdoppelt haben.

In der Zwischenzeit bestäubt man eine 32×23 cm Backform leicht mit Mehl.
Ist der Teig soweit, knetet man ihn nochmals kurz durch. Teilt ihn in acht gleichgroße Stücke und formt diese rund. Die Kugeln setzt man, immer zwei nebeneinander, in die Backform. Dabei zwischen den Kugel etwas Platz lassen und deckt die Form mit einer Plastiktüte ab. Lässt den Teig wieder an einem warmen Ort etwa 1-1,5 Std. gehen. Die Kugeln sollten ihr Volumen deutlich vergrößert haben.

In der Zwischenzeit heizt man den Ofen auf 180° Grad vor. Dann bäckt man die Brötchen etwa 25 Min. im vorgeheizten Ofen. Sollten sie nach 15 Min. schon gut gebräunt sein, deckt man sie am besten die letzten 10 Min. mit Alufolie ab.

Die Brötchen dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen. Dies sind weiche und keine knusprigen Brötchen, sie schmecken sehr fein mit Butter, Honig oder Marmelade.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

enduromaus

Von mir gibt es die volle Puktzahl... War super beschrieben, Teig einfach zu verarbeiten, und super schmecken tun die auch noch... Hatte bei dem Namen erst erwartet, dass die süßer sind, aber so sind sie super! Der optimale, vollwertige Ersatz für die geliebten Milchbrötchen meines Nachwuchses... Schön weich, nicht ZU süß, und auch nicht trocken, auch die folgenden Tage nicht... Klasse!

12.01.2013 23:02
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo gynaika, das ist doch sehr gerne geschehen. Es freut mich natürlich sehr, das du das Rezept gleich probiert hast und dir die Brötchen so gut gschmeckt haben. Hab vielen Dank, für dein nettes Feedback und deine tolle Bewertung. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

19.10.2011 02:22
Antworten
gynaika

Hallo, hab die Brötchen vorhin gebacken und probiere gerade das erste. Sie sind wirklich ein Traum schön weich und süß. Werde sie auf jedenfall wieder machen :) Lg gynaika

18.10.2011 20:24
Antworten
gynaika

Hallo Pumpkin-Pie, danke für deine Antwort dann werde ich es mit Kartoffeln versuchen :) Lg gynaika

17.10.2011 08:32
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo gynaika, es ginge sicher, doch mit Kartoffeln ist der Teig besser. Auch zu beachten ist dass das Püreepulver nicht gleich zusetzen ist mit der Kartoffelmenge. Die Flüssigkeitsmenge wird auch etwas anders sein. Ich rate dir Kartoffeln zu nehmen, das die Brötchen so sind vom Teig her wie sie sein sollten und auch so schmecken wie sie sollten. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

17.10.2011 03:27
Antworten
gynaika

Hallo eine Frage ginge auch Püreepulver statt der Kartoffeln? Lg gynaika

15.10.2011 20:31
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo cookie1205, das freut mich natürlich, das du auch dieses Rezept probiert hast. Schön das dir Brötchen so gut geschmeckt haben und alles bestens bei dir gepasst hat. Das kann man auch immer etwas nach seinem Geschmack varieren Dann bedanke ich mich auch hier, für die Fotos, dein nettes Feedback und deine tolle Bewertung. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

19.05.2011 02:43
Antworten
cookie1205

Hallo Pumpkin-Pie, ein super fantastisches Rezept daher 5* und Bilder von mir. Der Teig lässt sich klasse verarbeiten, wobei ich die Mehle getauscht habe,große Menge WM und kleine Menge Vollkorn. Honig habe ich 30gramm genommen und Salz 2Tl.war genau richtig für uns. Auch zum heutigen Frühstück noch schön weich und geschmackig , kein bischen trocken. Sie erinnern mich so ein wenig an diese hollendischen Knautschbrötchen. Danke ,die werde ich gerne wieder machen . LG cookie1205

18.05.2011 11:19
Antworten