Backen
Brot oder Brötchen
Europa
Frühstück
Kinder
Schweiz
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grittimaa

Schweizer Weihnachtmann, auch bekannt alsGrittibänz, Weckmann oder Stutenkerl

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.12.2010



Zutaten

für
500 g Mehl
30 g Hefe
¼ Liter Milch, lauwarm
50 g Butter
50 g Zucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
½ Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
Eigelb
Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
In das Mehl eine Kuhle drücken und die Hefe darin zerbröseln. Die Milch dazugeben und in der Kuhle mit etwas Mehl verrühren. 15 Min. zugedeckt gehen lassen. Die Butter zerlassen und mit Zucker, Salz, Ei und der Zitronenschale verrühren. Mit dem Vorteig so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft. 30 Min. gehen lassen.

Den Backofen auf 200 C vorheizen und den Teig in 4 gleich große Stücke schneiden. Diese auf ein bebuttertes Blech legen und daraus die Grittimaa formen. Diese mit verquirltem Eigelb bestreichen und auf der zweiten Schiene von unten 20-25 Min. backen.

So formt man den Grittimaa:
Vom Teigstück ca. 1/8 abnehmen und beiseite legen. Rest zu einem Oval formen. Das obere Viertel davon als Kopf zu einer Kugel formen. Auf der gegenüberliegenden Seite den Teig bis zur Mitte durchschneiden, die dabei entstehenden Beine vorsichtig auseinanderziehen und rund formen. In der Mitte, wo die Beine enden, rechts und links von außen nach innen schneiden, um Arme zu formen. Auch diese vom Rumpf weg ziehen und rund formen.
Das beiseite gelegte Teigstück zu einer dünnen langen Wurst formen, von dieser 1/4 abschneiden. Die lange Wurst um den Hals' des Grittimaa legen. Die beiden Stränge rechts und links ineinander verdrehen und als Hemd bis zum Beginn der Beine legen. Das kürzere Teigstück als Begrenzung zwischen Hemd und Hose legen. In jedes Bein 3 senkrechte Striche als Hose schneiden), die Arme nach belieben verdrehen und dem Grittimaa eine Grimasse verpassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nessa88

Allerdings muss ich dazu sagen, ich habe sie in 2 geteilt und eine Hälfte nochmal in 2, das aber beim letzten vergessen, so dass es nur 3 wurden.

12.01.2016 08:35
Antworten
Nessa88

Super Rezept, habe diese mit meinem 2 jährigen an Nikolaus '15 gebacken. Die sind enorm aufgegangen

12.01.2016 08:34
Antworten
Happiness

Hallo Meine Grittibänzen sind zwar etwas dunkel geworden aber sie sind schön aufgegangen und haben sehr gut geschmeckt. Ich hab sie mit Zopfmehl gemacht und vor dem Backen nochmals gehen lassen. Nächstes Mal würde ich noch eine zweite Prise Salz hinzufügen, ansonsten waren sie sehr gut:-) Liebe Grüsse Evi

21.12.2013 09:38
Antworten