Kürbis-Süßkartoffel-Eintopf


Rezept speichern  Speichern

schnell, vegetarisch, einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (34 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.12.2010



Zutaten

für
1 Hokkaidokürbis(se)
2 große Süßkartoffel(n)
6 m.-große Kartoffel(n)
1 Dose Kokosmilch
500 ml Wasser
2 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwerwurzel
große Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Kreuzkümmel
2 EL Öl
1 EL Balsamico
½ Zitrone(n), Saft davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer fein würfeln. Kürbis, Kartoffeln und Süßkartoffeln in ca 1 - 2 cm große Würfel schneiden.

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in heißem Öl anschwitzen, mit dem Balsamico ablöschen. Wasser, Kokosmilch und die Kürbis-, Kartoffel- und Süßkartoffelwürfel dazugeben. Alles ca. 15 - 20 min köcheln lassen. Den Saft der halben Zitrone dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken.

Tipp: Wer mag, kann den Geschmack auch mit Erbsen oder kleinen Garnelen (ist dann nicht mehr vegetarisch) variieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BockwurstmitBrot

Habe den Eintopf heute gekocht. Mein Geschmack war es gar nicht. Kokosmilch und Kürbis passen für mich gar nicht zusammen. Schade.

03.11.2018 20:14
Antworten
NicolWeitz

Super leckerer Eintopf!Einfach zu kochen! Ich hab die Mengen ein wenig variiert und mehr Süßkartoffel, und Ingwer, weniger Kartoffeln und noch ein paar Möhren dazu gegeben. Zum Schluss gab es ein Topping aus Schinkenspeck und gerösteten Pinienkernen! Heute variiere ich mit Shrimps...

03.10.2018 10:42
Antworten
Schnuggel1975

Ich habe die Suppe mit Chilli ergänzt und zum Ende püriert. schön cremig. das Rezept koche ich jedes Jahr und liebe es.

29.09.2018 19:25
Antworten
imke68

Meine Tochter war begeistert - sie hat es drei Tage nacheinander gegessen. Ich fand es auch super - ich hatte etwas mehr gemacht, den Rest dann eingefroren (OK, es war sehr viel...). Lässt sich super wieder aufwärmen / auftauen - und ich liebe es., wenn ich lange gearbeitet habe und "home made fast food" in der Truhe hat. Nochmal vielen Dank!

09.11.2017 21:00
Antworten
Rodo1968

Danke für das tolle Rezept hat uns sehr gut geschmeckt.

05.10.2017 06:28
Antworten
skipper99

Ohne genaue Mengenangaben, z.B. für den Ingwer, ist das Rezept wertlos. Man kann die Suppe leicht verderben, gerade mit Ingwer!

29.08.2013 13:30
Antworten
Janeee

Wenn doch das Rezept wertlos ist, warum wird es nur mit einem Stern bewertet von Ihnen? Bei Gewürzen sind Mengenangaben immer individuell einzustufen. Hätte jetzt hier 5 Gramm oder so stehen sollen, obwohl Ihnen ein Gramm ausgereicht hätte? Dann wäre es auch falsch gewesen und es hätte den gleichen Kommentar gegeben von Ihnen. Also erst einmal nachfragen oder kochen, bevor man hier nur einen Stern verteilt. Ansonsten hat es was von einem Kindergartenniveau...

29.10.2013 20:21
Antworten
Escaldei

Gestern habe ich das Rezept nachgekocht - mir hat es super geschmeckt, die Kokosmilch gibt dem ganzen einen leicht exotischen Hauch. Mein Mann fand es zu "zitronig", also werde ich beim nächsten Mal den Zitronensaft weglassen und wer mag, kann ihn dann direkt im Teller dazu mischen. Danke nochmal für das Rezept - werd' versuchen, ein Foto hochzuladen.

04.02.2013 10:18
Antworten
aib

Hat ganz toll geschmeckt. Ich habe mit Pute und einer Chillischote ergänzt.

22.09.2011 22:12
Antworten
Gursel

Unkompliziert und wirklich perfekt für die kalten Tage. Das gibt's bald wieder!

02.03.2011 18:03
Antworten