Hauptspeise
Schmoren
Wild
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hasenbraten

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 14.12.2010



Zutaten

für
20 g Margarine
50 g Speck, in Scheiben geschnitten
100 ml Sahne
2 Prisen Salz
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Liter Fleischbrühe
2 TL Senf
1 Bund Suppengrün
2 Lorbeerblätter
6 Pfefferkörner
6 Wacholderbeere(n)
1 Hase(n)
evtl. Saucenbinder

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Einen Stallhasen in Portionen teilen, waschen, trocknen, salzen und leicht mit Senf einreiben. In einer großen Bratpfanne etwas Margarine und die Speckscheiben erhitzen. Die Fleischstücke einlegen und gut anbraten.

Dann mit heißer Fleischbrühe aufgießen und klein geschnittenes Suppengrün, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und gewürfelte Zwiebeln zugeben. Im Backrohr bei mittlerer Hitze (160 – 175°C) ca. 2 Stunden braten. Die Soße durchsieben, etwas andicken und mit etwas Sahne verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sophal93

Einfach nur lecker.... Das war mein 1. Versuch nen Hasen zuzubereiten und es hat uns allen geschmeckt.

28.04.2019 13:44
Antworten
By-richtet-an

Ich glaube, dass dieser Hasenbraten unser nächster Sonntagsbraten gibt. Danke für dieses Rezept.

30.10.2018 15:11
Antworten
By-richtet-an

Hallo Ihr lieben Hasenbraten Liebhaber! Ich habe da einmal eine Frage.: Ich hatte kürzlich einen Hasen gekauft. Ich habe ihn drangiert, Vorder und Hinterläufe. Den Torso habe ich eingefrohren. Nun mein Problem,; die Schlegel waren zäh, auch nach langem schmurgeln. Was soll ich mit dem Torso machen? Ich dachte, vielleicht ein paar Tage in Buttermilch ziehen lassen? Es währe doch schade um den Hasen. Bitte bitte helft mir.

30.10.2018 15:08
Antworten
rolie

Für einen Hasenbraten dürfen die Hasen nicht älter als 12 Monate alt sein. Sonst sind sie zäh. Ich halte selbst Hasen.

21.08.2018 12:49
Antworten
rolie

mein Kommentar zu Kaninchen und Hasen. Zwergkaninchen sind die kleinsten, nicht zum Essen, sondern zum liebhaben. Kaninchen ist eine Größe unter den Stallhasen. Stallhasen sind die Fleischhasen, da ist mehr dran und gibt's in verschiedenen Gewichtsklassen.

21.08.2018 12:47
Antworten
Kirschpralinchen

Grundsätzlich super - für meinen Geschmack allerdings etwas wenig Soße. Kann am Fleisch liegen, lässt sich aber leicht mit etwas Fonds verlängern.

28.05.2014 18:07
Antworten
muttikuchen

So jetzt zu der Bewertung ist echt leicht nach zu kochen schnell und einfach erklärt . Und lecker ist es auch noch also ran ist echt lecker . lg aus Brandenburg

21.07.2013 09:23
Antworten
KenWiwa

Ist das jetzt ein Hasen- oder Kaninchenbraten? Das Fleisch sieht nicht nach Hasen aus und als "Stallhasen" werden doch Kaninchen bezeichnet, oder täusche ich mich?

28.06.2013 13:02
Antworten
Güni2163

Hi KenWiwa, ein Hase ist ein ausgewachsenes Tier und ein Kaninchen ist ein Jungtier. Mann schmeckt es auch heraus.

30.03.2018 16:41
Antworten
Blutwurscht0815

Quatsch. Hase und Kaninchen sind zweierlei Tiere.

02.11.2018 09:04
Antworten