Backen
Basisrezepte
Brot oder Brötchen
Europa
fettarm
Gluten
Italien
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pane toscano

das toskanische Brot

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.12.2010 1857 kcal



Zutaten

für
500 g Weizenmehl, italienisches Type 00 oder deutsches Type 550
25 g Hefe, frische
300 ml Wasser, lauwarm (37°C)
Mehl zum Arbeiten

Nährwerte pro Portion

kcal
1857
Eiweiß
57,10 g
Fett
5,70 g
Kohlenhydr.
383,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 20 Minuten
Am Vorabend die Hefe in etwas (1/2 kleine Espressotasse) ziemlich warmem Wasser zerbröseln und mit 50 g Mehl zu einem Vorteig kneten. An einem warmen Ort zugedeckt über Nacht gehen lassen.

Am nächste Morgen das restliche Mehl auf einen Tisch sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und den Vorteig hineingeben. Nun alles sehr gut mit den Händen durchkneten und zu einer Kugel formen. Dann legt man diese in eine leicht bemehlte Schüssel, schneidet ein Kreuz in die Oberfläche, deckt den Teig ab und lässt ihn 1 Stunde an einem warmen Ort gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Jetzt wird alles noch einmal durchgeknetet und in die gewünschte, leicht rechteckige Form gebracht. Noch einmal 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen und dann für 20 Minuten in den wirklich auf 200°C vorgeheizten Ofen schieben.

Danach stellt man den Ofen aus und lässt den Teig noch ca. 15 Minuten weiter backen, bis er eine schöne goldene Farbe bekommen hat. Das Brot nun auf einem Rost auskühlen lassen.

Das typische salzlose Brot der Toskana besteht nur aus den 3 oben genannten Zutaten und ist völlig frei von irgendwelchen Zusätzen. Für den mitteleuropäischen Gaumen erscheint dieses salzlose Brot anfangs fast ungenießbar. Aber es harmoniert besonders gut zu den sehr kräftigen Schinken und Wurstwaren, den Pecorini, Crostini, Bruschette, den starken Rotweinen etc.

Besonders lecker sind z. B. geröstete Brotscheiben mit dem ebenfalls sehr kräftigen toskanischen Olivenöl bestrichen und etwas Fleur de Sel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, das Ergebnis war perfekt, genau so schmeckt das toskanische Original. In der Toskana vor 20 Jahren kennengelernt: Tomatenhälfte mit der Schnittseite nach unten über die Brotscheibe reiben, dabei das Fruchtfleisch ausquetschen und in das Brot einreiben, mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln und mit etwas Salz bestreuen. Basilikum kann optional dazugegeben werden. Einfach himmlisch. Lieben Dank fürs Einstellen! parmigiana

28.08.2018 19:11
Antworten