Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Beilage
Winter
Schmoren
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Frankfurter Rinderschmorbraten mit Kürbis - Eierspätzle

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

100 Min. normal 14.12.2010 826 kcal



Zutaten

für

Für das Fleisch:

1 kg Rinderbraten (Schmorbraten)
Kräutersalz
Thymian, gerebelt
Pfeffer, frisch gemahlen
2 EL Pflanzenöl
2 Zwiebel(n)
2 EL Tomatenmark
100 ml Wasser
300 ml Apfelwein, oder Apfelsaft
2 EL Rinderbrühe, Instant

Für das Gemüse:

500 g Nudeln (Eierspätzle)
400 g Kürbisfleisch
1 TL Pflanzenöl
150 ml Wasser
2 EL Rinderbrühe, Instant
2 Äpfel
1 TL Butter
Salz und Pfeffer, frisch gemahlenr

Für die Sauce:

100 ml Schlagsahne
1 EL Saucenbinder, dunkel
Petersilie, zum Garnieren
Kerbel, zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Fleisch waschen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und in erhitztem Öl anbraten. Zwiebeln abziehen, würfeln, dazugeben und ebenfalls anbraten. Tomatenmark, Wasser und Apfelwein/Apfelsaft angießen, Rinderbrühe einstreuen, aufkochen und abgedeckt circa 90 Minuten schmoren.

Spätzle nach Packungsanleitung zubereiten. Kürbis in Streifen schneiden, in erhitztem Öl anbraten, Wasser angießen, Rinderbrühe einstreuen, aufkochen und abgedeckt circa 5 bis 10 Minuten garen. Spätzle unter den Kürbis mischen und mit den Gewürzen pikant abschmecken.
Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, die Äpfel in Spalten schneiden und in der erhitzten Butter schwenken.

Braten herausnehmen und in Scheiben schneiden. Sahne leicht anschlagen. Bratenfond mit Soßenbinder andicken, mit den Gewürzen abschmecken, Sahne unterziehen und die Soße mit dem Braten und den Kürbis-Eierspätzle auf Tellern anrichten. Mit Apfelspalten sowie nach Wunsch mit Kräutern garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ecki63

Habe heute das Rezept ausprobiert und muss sagen, es schmeckte einfach wunderbar. Habe es ausgedruckt und werde es bestimmt noch einige Male kochen.

07.01.2015 00:40
Antworten
clara229

Mmmhhh, das schaut aber sehr lecker aus!! Vielen Dank für das tolle Foto spookyudo - das hat sicher super lecker geschmeckt!! Weiter so!

17.10.2012 10:37
Antworten