Linseneintopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (82 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 02.03.2004



Zutaten

für
300 g Linsen
2 EL Schmalz
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch, in feinen Würfeln
1 Bund Lauchzwiebel(n)
4 große Kartoffel(n)
250 g Möhre(n), frisch, TK oder notfalls aus der Dose
3 Cabanossi
Senf, süß
Balsamico
2 Liter Gemüsebrühe
Liebstöckel
Schnittlauch
Worcestersauce
Pfeffer
Petersilie
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die klein gehackte Zwiebel und die in Röllchen geschnittenen Lauchzwiebeln im zerlassenen Schmalz andünsten. Wenn die Zwiebeln leicht braun werden, erst dann die Knoblauchzehen hineindrücken und ebenfalls andünsten. Dann die Gemüsebrühe zugießen. Die klein geschnittene Petersilie und den Liebstöckel zufügen, aufkochen, die Linsen und die Kartoffeln (noch ganz und in Schale, nur sauber sollten sie sein) einwerfen.

Alles ca. 35 - 40 Minuten köcheln lassen. Die Möhren in Scheiben geschnitten nach gut einer Viertelstunde dazugeben. Die Kartoffeln kurz vor dem Weichkochen entnehmen, etwas abkühlen lassen, pellen und würfeln.

Die Linsenbrühe wieder wärmen, eine Cabanossi in Scheiben schneiden, zwei ganz lassen. Die Cabanossi und die Kartoffelwürfel wieder zufügen. Gut heiß werden lassen und mit den übrigen Gewürzen und dem Senf abschmecken. Evtl. mit etwas Mehl andicken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superhasi82

Ich habe heute zum 1. Mal einen Linseneintopf gemacht. Kannte ihn nur von meiner Mutter! Sehr lecker, nur die Angabe für die Portionen kam bei mir nicht auf. Habe für 3 Portionen/Personen gekocht, aber damit kann man mindestens 5 Personen satt bekommen. Ich werden den Eintopf definitiv öfter machen.

18.11.2020 18:16
Antworten
magenbrot79

Hallo, das war lecker. Der Eintopf hatte genau die richtige Konsistenz. viele Dank für das Rezept!

29.05.2020 18:21
Antworten
_Reini_

Hallo, der Linseneintopf war richtig gut, hat allen geschmeckt. Danke für's Rezept!

15.02.2020 17:17
Antworten
JacquelineWendt

Hallo, Habe heute Abend den Eintopf gekocht, er ist sehr lecker. Durch das mit kochen der ganzen ungeschälten Kartoffeln wird er schön semig. Habe ihn trotzdem noch ein wenig angedickt und statt der Cabanossi gab es ganze Wiener, die ich kurz in der Suppe angewärmt habe. Nur die Angabe der Portionen (2) ist ein wenig niedrig. Wir haben schon 4 Portionen gegessen und es ist noch der halbe Topf voll.... 5 🌟🌟🌟🌟🌟 gibt es trotzdem, weil es einfach und lecker 😋 ist.

02.02.2019 18:49
Antworten
badegast1

Hallo, heute gab es den Eintopf mit zusätzliche einem viertel Hokkaido-Kürbis gewürfelt. Speckwürfel habe ich auch mit Zwiebel und Knoblauch angebraten, und dafür die Cabanossi weggelassen (ich hatte keine da) Sehr lecker LG BAdegast

05.09.2018 14:07
Antworten
paehm

Hallo, dieses Linsengericht gab es heute bei uns und es war superlecker! (hatte allerdings den süßen Senf und die Worcestersouce mangels Vorrat weggelassen) Gibt es bestimmt noch öfter. Die Portionen sind aber wirklich reichlich bemessen, die Hälfte der oben angegebenen Menge für 2 personen hat für uns 4 (2 EW und 2 Kinder - 5 und 3) locker gereicht - es ist also noch für heute abend was übrig! @OrangeKatze: ich habe ganz normale Linsen genommen und sie NICHT eingeweicht, aber ich denke, die roten Linsen tun es auch. Danke fürs REzept LG paehm

02.01.2009 17:12
Antworten
OrangeKatze

Hallo, das Rezept hört sich lecker an, aber es ist mir bei den Linsen etwas zu ungenau. Was für Linsen nimmt man denn? Diese brauen sogenannten "Tellerlinsen"? Müssen die Linsen nicht vorher ein paar Stunden einweichen? Das kenn ich nur so, im Rezept steht aber von einweichen nix. Das Foto sieht auf jeden Fall total appetitlich aus und ich liebe Linsensuppe, würde sie gerne mal nachkochen, wenn mir jemand die Linsenfrage beantwortet. Liebe Grüsse OrangeKatze

07.04.2008 21:32
Antworten
Gurke1

Habe heute den Linsen-eintopf ausprobiert und es ist mir ganz toll gelungen. Da ich keine Würstchen zuhause hatte, habe ich kurzerhand geräucherte Putenbrust in kleine Würfel geschnitten und dazu gegeben. Hat uns einfach super geschmeckt. Das Rezept war für 2 Personen gerechnet und ich muss sagen, es hätten 5 Personen davon satt werden können. Habe einen Teil davon eingefroren in der Hoffnung, dass er aufgetaut auch noch so gut schmeckt. Der Knoblauch hat den letzten Pfiff gegeben. Nochmals vielen Dank. Liebe Grüße Gurke1

29.01.2008 21:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ja, Knoblauch an den Linseneintopf - das ist es! Hat meine Mutter auch schon immer gemacht, das rundet die Sache unglaublich ab, ohne daß der Knoblauch als solcher durchschmeckt. Statt Schmalz koche ich zum deftiger machen gerne eine Scheibe geräucherten Bauchspeck mit! Gruß Thomas

07.05.2004 15:46
Antworten
Sylvi

Hört sich etwas pfiffiger an,als der normale Linseneintopf.Wird auf jedenfall ausprobiert. Gruß Sylvi

04.03.2004 20:31
Antworten