Herzhafte Gemüsemuffins


Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.12.2010 141 kcal



Zutaten

für
300 g Gemüse, TK, gemischtes z.B. mit Möhren, Erbsen, Bohnen, Mais
1 TL Öl
250 g Mehl
1 Beutel Backpulver
2 Ei(er)
1 TL Salz
200 g Kräuterfrischkäse

Nährwerte pro Portion

kcal
141
Eiweiß
5,49 g
Fett
5,38 g
Kohlenhydr.
17,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das TK-Gemüse in einer Pfanne mit dem Öl auftauen und etwas anbraten.
Backofen auf 180°C vorheizen, Muffinform einfetten.

Mehl mit Backpulver vermischen, Eier, Salz und 2/3 des Frischkäses dazu geben. Mit einem Handrührgerät mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten, das Gemüse anschließend unterkneten.

Teig in die Muffinform füllen, den restlichen Frischkäse als Flocke oben drauf geben.

Ca. 20 Minuten backen. Warm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleineshexle

Leider sehr trocken. Ich hätte um einiges mehr an Gemüse drin haben wollen. Schmeckte ziemlich nach Brot. Hexle

02.01.2020 16:08
Antworten
Danska82

Sehr lecker. Habe Dinkelmehl genommen. An Gemüse habe ich geraspelte Möhren und Lauchzwiebeln und noch Mais und klein geschnittene Paprika genommen. Allerdings wurden die Muffins sehr klebrig und ließen sich kaum aus der Form lösen.

14.09.2019 23:06
Antworten
Sofaschalter

Sehr gute herzhafte Muffins! Erbsen, Möhren, Zwiebel und Zucchini angebraten und abgekühlt in die Ei-Frischkäse-Mehl-Mischung unterhebhoben. Diese Masse war sehr zäh, deshalb noch etwas Wasser und Creme fraiche zugegeben. Die immer noch kompakte Masse in die Förmchen verteilt. Zum Würzen hab ich Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Paprikapulver verwendet.

28.07.2019 08:18
Antworten
bek33

Endlich ein tolles Rezept für einen vegetarischen Snack, danke! Ich gebe gerne noch getrocknete Tomaten dazu, und röste das Gemüse im Öl davon an, auch ein bisschen Käse schmeckt gut darin. Wenn die Masse zu fest ist, gebe ich ein zwei Löffel Sauerrahm/Schmand dazu. Die Muffins lassen sich gut einfrieren, schmecken aber auch nach drei Tagen noch gut, ich finde sie am zweiten/dritten Tag am besten, dann sind sie schön “zügig“, also durchgezogen und nicht trocken, wenn sie luftdicht aufbewahrt werden.

20.04.2019 10:50
Antworten
fr13da

Ich backe die Muffins oft und gerne für meine Kleine. Sie bekommt sie als Zwischenmahlzeit mit in die Kinderkrippe, oder wir nehmen die Muffins mit auf Ausflüge. Frisch schmecken sie natürlich am Besten, allerdings friere ich sie immer ein und das klappt auch super. Ich nehme Weizenvollkorn- oder Dinkelmehl und TK Buttergemüse, werde sie beim nächsten Mal aber mit frischem Gemüse backen - mal sehen, was meine Tochter davon hält ;-)

20.10.2018 21:21
Antworten
FrolleinEve

Lecker! Ich habe frisches Gemüse angebraten (Zwiebel, Möhre, Zucchini, Oliven, Erbsen) und Antipasti-Philadelphia. Obendrauf kam Kräuter-Philadelphia. Superlecker! Ich schaff es nur nicht, dass sich das Gemüse gleichmäßig im Teig verteilt... kann man wirklich toll variieren!

10.04.2012 17:17
Antworten
JellyBelly123

Hallo, auf der suche nach einem simplen Rezept zur Gemüseverwertung, bin ich auf deine leckeren Muffins gestoßen! Schmecken mit Kräuterquark und Salat ganz toll und auch als Snack für Kinder sind sie gut angekommen. Zum Glück habe ich gleich die doppelte Menge gemacht ;-) VG Jelly

09.02.2012 13:43
Antworten
JellyBelly123

Ach ja: habe Vollkornmehl genommen!

09.02.2012 13:44
Antworten
Luanlady

Huhu liebe Kochfreunde. Ich hätte da gern eine Frage: ist denn da 1 Portion = 1 Muffin? (und weiss jemand, ob man Silikonmuffinformen auch einfetten muss?) Danke, lg

01.09.2011 16:38
Antworten
sandra-ko

Hallo! 1 Portion = 1 Muffin wäre ja nicht wirklich realistisch bei schon 300 g Gemüse usw. :-) Aus den angegebenen Zutaten erhält man 12 Muffins. Ich fette meine Silikonformen immer nochmal ein, grade wenn sie schon länger nicht mehr in Gebrauch waren. Gruß, Sandra

01.09.2011 17:57
Antworten