Auflauf
Hauptspeise
Kartoffeln
Rind
Schwein
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Schusterpfanne

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.76
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 min. normal 02.03.2004



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochend, Salz
1 Zwiebel(n)
2 TL Majoran, getrockneter
2 EL Öl
500 g Hackfleisch, gemischtes
Salz und Pfeffer, Pfeffer
125 ml Bier (Pils)
100 g Schinken, roher
1 Bund Petersilie
60 g Butter
2 EL Mehl
300 g Schlagsahne
300 ml Milch
2 Ei(er), davon das Eigelb
2 Stange/n Lauch, kleine
100 g Käse (geriebener Emmentaler)
Butter, für die Form

Zubereitung

Kartoffeln mit Schale in Salzwasser 20 Minuten garen, pellen und abkühlen lassen.
Die Zwiebel abziehen, würfeln, mit Majoran im heißen Öl glasig braten. Das Hack zugeben, anbraten, salzen, pfeffern. Pils zugießen und einköcheln lassen. Schinken würfeln, Petersilie abbrausen und hacken. Beides unter das Hack mischen.
Für die Bechamelsoße die Butter erhitzen, das Mehl einstreuen und anschwitzen. Sahne und Milch unter Rühren zugießen und ca.5 Minuten köcheln lassen. Salzen, pfeffern und etwas abkühlen lassen. Die Eigelbe einrühren.
Den Backofen auf ca. 160-180 Grad (Heißluft)vorheizen.
Den Lauch putzen, abbrausen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren und kalt abschrecken. Die Kartoffeln in 1,5 cm große Würfel schneiden.
Die Kartoffeln und den Lauch unter die Hack-Masse mischen und salzen und pfeffern. Die Masse in eine gebutterte Auflaufform füllen. Mit der Béchamelsauce übergießen und mit Käse bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene bei 160-180 Grad (Heißluft) ca.35-40 Minuten garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

bonnie0815

Klingt sehr lecker, hoffentlich ist die Fastenzeit bald vorbei.
LG Bonnie 0815

03.03.2004 09:27
Antworten
Sylvi

Muß ausprobiert werden. MfG Sylvi

04.03.2004 20:26
Antworten
Ottomar

Noch ein Hackfleisch Gericht mehr das man unbedingt ausprobieren soll.
Gruß Ottomar

16.03.2004 09:46
Antworten
karile60

Das ist soooo lecker!!!
Wir haben malwieder zu zweit die Menge verputzt.
Danke! wird wiederholt.
Liebe Grüße....Karin

27.05.2004 12:03
Antworten
drfco

Ich kenne es noch von zuhause bei Muttern, ist immer wieder sehr lecker

19.12.2004 17:21
Antworten
laurinili

Hallo,

auch dieses Rezept hat mal wieder "volle Punktzahl" bei meiner Familie erreicht.
Verändert haben wir nichts, ok, ist ziemlich gehaltvoll. Aber man isst es ja nicht alle Tage.

Vielen Dank und LG
Laurinili

16.03.2010 11:05
Antworten
oecky

Ich habe heute Dein Rezept nachgekocht und vergebe volle 5 Punkte!
Es war super lecker, meine kleine Tochter hat zwei Portionen verputzt. Ich habe die Rezeptvorgabe ein wenig geändert. Das Hack(nur Rinder), habe ich angebraten und dann die Zwiebeln und die Gewürze zugefügt. Ich habe gleich gewürfelten Schinken genommen und ihn dann später dazugefügt, damit er noch ein wenig mitbrät. Das Bier gibt dem Ganzen eine tolle Note. Die Petersilie habe ich in der Einkochphase dazu gegeben.
Da ich nicht so viel Zeit habe, habe ich die festkochenden Kartoffeln roh in Würfel geschnitten und nur 7 Min. in Salzwasser gekocht. Den geschnittenen Lauch habe ich auch nur kurz angekocht und dann auf einem Sieb abtropfen lassen. In die Soße habe ich ein wenig frisch geriebenen Muskat getan und etwas geriebenen Käse.
Den Auflauf habe ich dann in den Backofen, nach Deinen Vorgaben gestellt und etwas später mit Alufolie abgedeckt, da er schon etwas braun wurde. Erst ca. 13 Min. vor Beendigung habe ich den Käse oben auf gelegt.
Vielen Dank und weiterhin `frohes`Kochen!
Susanne

31.01.2011 01:55
Antworten
Laby

Hallo,

habe die Schusterpfanne als Schmorgericht gemacht. Da hat den Vorteil, daß man die rohen Kartoffelstücke und den Lauch mit der Hackfleischsoße zusammen garen kann. Die Sahne habe ich weggelassen.

Heute habe ich den Rest aufgewärmt. Dieses Mal ohne Käse. Das schmeckte besser, als mit.

LG, Laby

12.04.2012 22:07
Antworten
papa-hauser

Dieses Rezept kann ich nur weiterempfehlen. Die Familie war begeistert und zum Glück hatte ich mich in der Menge vertan, so dass am nächsten Tag noch etwas übrig war, was noch besser geschmeckt hat.
Ich denke, es eignet sich auch wunderbar als Partyrezept. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren!!!

19.04.2012 08:54
Antworten
sandra_d_27

Ein gutes essen für die ganze Familie. Bin faul..oder ich wollte nicht so viele Arbeitsschritte.. Deshalb habe ich das gehackte kurz angebraten dann Zwiebeln mit einer knobi Zehe rein weiter gebraten..Gewürze dazu..Bier rein..Lauch dazu und etwas köcheln lassen. Dann Kartoffeln dazu und dann nach Einweisung.
Also ganz easy..

10.12.2015 20:08
Antworten