Braten
einfach
Fleisch
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Low Carb
Party
Schnell
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kasseler mit raffinierter Walnusskruste

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.12.2010 681 kcal



Zutaten

für
750 g Kasseler (Lachsbraten)
2 EL Olivenöl
3 m.-große Zwiebel(n)
1 Liter Weißwein, trocken
3 EL Aprikosenkonfitüre
2 EL Senf, mittelscharfer
3 EL süße Sahne
75 g Walnüsse
2 TL Saucenbinder
100 ml Fleischbrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
681
Eiweiß
47,12 g
Fett
24,89 g
Kohlenhydr.
28,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Für die Kruste die Marmelade, den Senf, die Sahne und die klein gehackten Walnüsse zu einer Marinade verrühren.

Die Zwiebeln schälen, in Würfelchen schneiden, kurz anbraten und mit etwas Fleischfond aufgießen.

Den Braten in einen Bratenschlauch im vorgeheizten Backofen für 30 Min. garen.
Anschließend in Scheiben schneiden und in einen Bräter legen. Nun mit 0,5 l Weißwein aufgießen.
Jetzt noch die Paste aus den Walnüssen und dem Senf für die Kruste auf jede Scheiben geben und gleichmäßig verteilen.

Nun erneut in den Backofen und auf mittlerer Schiene für weitere 40 Minuten garen und goldbraun backen.

Danach das Fleisch herausnehmen - mit dem restlichen Wein aufgießen und auf der Herdplatte etwas einköcheln lassen. Dann mit dem Saucenbinder andicken und das Fleisch wieder hinzugeben, aber nicht mehr kochen lassen.

Auch dazu passen Klöße mit Sauerkraut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anna-C-L-A

Dann bin ich mal die erste die dieses Gericht kommentiert, was ich nicht verstehen kann 🤔 aaaalso,ich glaub es wäre ein echt leckeres Gericht wenn ich es nicht um es mir einfacher zu machen bissl abgewandelt hätte🙈😂 ich habe den Kasseler einfach in einem bräter 30min mit Deckel gebacken,in der Zwischenzeit habe ich die Soße und marinade fertig gemacht...marinade wie im Rezept, bei der Soße hab ich die Zwiebeln gedünstet, mit brüte abgelöscht und 1 Liter Weißwein zu gegeben...Der Geschmack war katastrophal also beschloß ich einfach mit Konfitüre, Senf,Honig und Zucker ab zu schmecken und zu binden,hab die Soße 30min köcheln lassen....bis dahin wars auch echt eine geschmackliche Bombe!Kasseler raus geholt und die Soße in den bräter gegeben und den geschnitten Kasseler mit marinade drauf gelegt und 35min in den Backofen geschoben!Beim ersten bissen war ich so überrascht, echt meeega legger aber nach und nach würd es echt eckelig,hab die Soße völlig übersüsst....aaahhh,ich hätte einfach weniger Marmelade ,Zucker und Honig nehmen sollen dann wäre es perfekt gewesen👌 beim nächsten mal werd ich es genauso kochen aber den Zucker weg lassen und definitiv weniger Marmelade und Honig verwenden, da die marinade ja auch noch süßlich ist...In die Soße hab ich übrigens noch einen Schuß sahne gegeben... also kurz und knapp,sehr geiles Gericht wenn man mit den Zutaten nicht übertreibt😂 Danke dafür,bild kommt

17.05.2017 14:29
Antworten